Germany

So schält man Avocados, Orangen und Kiwis also richtig

Jedes Mal das gleiche Problem: Wie bekomme ich diesen nervigen Kern aus der Avocado - ohne mich lebensgefährlich mit einem Messer zu verletzten oder eine absolute Sauerei in der Küche zu veranstalten? Nicht bei allen Obst- und Gemüsesorten erschließt sich eben sofort, wie man sie am sinnvollsten von ihrer Schale und möglichen Kernen befreit. Zum Glück gibt es eigentlich für jede Sorte einen Trick dafür, für manche sogar mehrere. Wir haben einige von ihnen auf Alltagstauglichkeit getestet. Im Video oben sehen Sie, wie sie funktionieren, unten lesen sie, wie praktisch wir das fanden.

So soll es funktionieren: Man stellt die Mango senkrecht auf und dreht sie so, dass man mit dem Messer zwei Mal von oben bis unten entlang des Kernes schneiden kann. Den Kern beiseite legen. Eine der entstandenen Hälften mit der Schalenseite in die Handfläche legen und dein Glas zwischen Fruchtfleisch und Schale schieben. Das Ergebnis soll ein schönes, großes Stück Mango im Glas sein.

Und wie alltagstauglich ist es? Es klingt auf jeden Fall komplizierter als es ist. Tatsächlich erhält man schöne, große Stücke Mango im Glas - wenn man das mit dem Glas erst mal hinbekommt. Schade allerdings, dass der Kern übrig bleibt, daran hängt nämlich noch sehr viel Fruchtfleisch inklusive Schale. Hier müsste man mit einem Messer noch mal nachschneiden, was die ganze Angelegenheit doch wieder verkompliziert.

IMG_5650

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: Beide Enden der Orange abschneiden und sie auf einer der entstandenen flachen Enden abstellen. Anschließend mit einem Messer von oben nach unten bis zur Mitte der Orange einschneiden. Nun kann man die Frucht ausrollen und die Stücke in Verzehrgröße von der Schale abbeißen.

Und wie alltagstauglich ist es? Funktioniert. Aber nicht jeder will die Orange von der Schale abbeißen.

IMG_5641

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: Man schneidet die Avocado von einem bis zum anderen Ende durch und wiederholt das auf der anderen Seite. So kann man sie auseinanderdrehen, in einer der Hälften steckt der Kern. In den schlägt man mit etwas Mut und Kraft die scharfe Seite des Messers, sodass es steckenbleibt. Dann etwas ruckeln und man kann den Kern herausholen. Mit einem Teelöffel fährt man nun unter das Avocado-Fleisch und kann die halbe Avocado so am Stück von der Schale entfernen.

Und wie alltagstauglich ist es? Sehr! Man muss sich beim Teil mit dem Messer erst ein wenig überwinden, es funktioniert aber super.

IMG_5632

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: Ingwer mit einem Messer von seiner Schale zu befreien, funktioniert natürlich - mit der Methode landet aber recht viel Genießbares vom Ingwer im Mülleimer. Das vermeidet man, wenn man stattdessen einen kleinen Löffel benutzt, um den Ingwer abzuschaben. Denn damit soll man auch in sämtliche Ingwerkurven vordringen können.

Und wie alltagstauglich ist es? Mit ein bisschen Übung: sehr. Es wird wirklich nur die Haut abgeschabt, auch in sonst schwierig zu erreichenden Ingwer-Rundungen.

IMG_5647

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: Viele schneiden Grapefruits in der Mitte durch und löffeln das Fruchtfleisch heraus. Dabei bleibt viel Fruchtfleisch in der Schale zurück. Das Internet empfiehlt, stattdessen die zwei Enden abzuschneiden und anschließend mit einem scharfen Messer (im Video hatten wir leider ein recht stumpfes) von oben nach unten die Schale abzuschneiden.

Und wie alltagstauglich ist es? Hätten wir ein schärferes Messer gehabt, hätte das sicher sehr gut geklappt.

IMG_5636

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: Wenn man Kiwis im Obstsalat verarbeiten will, braucht man sie am besten am Stück. Also beide Enden abschneiden und mit einem Teelöffel zwischen Fruchtfleisch und Schale fahren und so die Frucht heraustrennen. Funktioniert mit überreifen, also sehr weichen Kiwis allerdings nicht.

Und wie alltagstauglich ist es? Es ist ziemlich erstaunlich, wie gut das funktioniert.

IMG_5653

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: Mit einem Messer rund um den Blütenansatz schneiden, bis man ihn herausziehen kann. Danach soll man sehr gut die weißen Membranen des Granatapfels erkennen können und den Granatapfel an ihnen entlang zerteilen können.

Und wie alltagstauglich ist es? Der Schritt mit dem Blütenansatz ist noch leicht umzusetzen, doch die angeblich deutlich zu erkennenden Membranen waren für uns nicht ganz so deutlich zu erkennen. Deshalb haben wir aufs Geratewohl geschnitten und hatten schließlich Granatapfel-Teile, aus denen man umständlich die einzelnen Kerne hätte herauspulen müssen. So machen wir das also nicht wieder.

IMG_5663

Quelle: ICONIST

So soll es funktionieren: An Pistazien, die noch verschlossen sind, hat man sich schon manchen Nagel abgebrochen. Besser soll das mit einer halben, bereits leeren Pistazienschale gehen: Damit kann man auch die kleinste Spalte aufbrechen.

Und wie alltagstauglich ist es? Allerbester Tipp, das klappt ganz wunderbar. Einfach mal ausprobieren.

Und so entstand unser Video: Wir filmten stehend – auf einem Tisch auf unserer Dachterrasse im Welt-Büro

Und so entstand unser Video: Wir filmten stehend – auf einem Tisch auf unserer Dachterrasse im Welt-Büro

Quelle: ICONIST

Folgen Sie uns unter dem Namen ICONISTbyicon auch bei Facebook, Instagram und Twitter.

Football news:

Zidane will Mané bei Real Madrid sehen, aber der Klub kann sich diesen Transfer nicht leisten
Manchester United und Manchester City machten Anfragen nach Griezmann. Barcelona will ihn nicht gehen lassen
Alaba und Coulibaly gehören zu Guardiolas transferzielen. Er will mit dem Umbau in Manchester City beginnen
Chelsea ' s neue Form ist von Londons schneidern inspiriert. Mit dem Logo Three verpasste Lampards Team gleich drei gegen West Ham
Hakimi über Rassismus: Jeder muss darüber reden, nicht nur die Fußballer. Jeder braucht gleiche Rechte
Zidane über La Liga: Noch sechs Finals. Es geht uns gut, aber das bedeutet nichts
Pjanic auf der Party zu Ehren des übergangs zu Barça weinte vor Glück auf der Schulter seines Vaters