logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Sonja Zietlow: So sah die Dschungel-Mutti früher aus

Deutschlands berühmteste Fernseh-Überfliegerin Sonja Zietlow führt die Dschungel-Kandidaten auch im Jahr 2020 durch das RTL-Abenteuer.

Sie ist neben Dr. Bob der eigentliche Star des Fernseh-Quotenschlagers „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“: Sonja Zietlow. Die Blondine moderiert seit dem Jahr 2004 das RTL-Dschungelcamp (alle Infos zu Tag 1 im Dschungelcamp 2020 bei uns im Ticker), liebevoll wird sie deshalb „Dschungel-Mutti“ genannt. Schließlich gibt es wohl kaum eine größere Dschungelcamp-Expertin als Sonja Zietlow, die alle Dschungelcamp-Kandidaten aller Staffeln hautnah im australischen Busch miterlebt hat.

Auch beim Dschungelcamp 2020, das im Januar 2020 startet, macht die schlagfertige 51-jährige Blondine gemeinsam mit ihrem zehn Jahre jüngeren Co-Moderator Daniel Hartwich (41) die australische Wildnis unsicher.

Das Duo Zietlow-Hartwich darf dabei Kandidaten wie Schauspielerin Sonja Kirchberger, DSDS-Sieger Prince Damien oder Ex-Verkehrsminister Günther Krause (CDU) piesacken. Doch wer steckt hinter der RTL-Allzweckwaffe? Was ist Sonjas Geheimnis?

Sonja Zietlow: Die Dschungelcamp-Moderatorin privat

Harte Selbstdisziplin zieht sich durch Sonja Zietlows Leben wie ein roter Faden: In Bonn geboren am 13. Mai 1968, aufgewachsen mit drei Geschwistern in Bergisch-Gladbach, macht Sonja Zietlow im Jahr 1987 ihr Abitur. Danach schwitzte sie zwei Jahre als Animateurin für den „Club Med“ in Italien, Florida und Mexiko – nebenbei macht sie ein paar Modeljobs. Im Jahr 1989 tauscht die damals erst 21-Jährige ihr Animateurs-Bikini-Höschen gegen die Pilotenmütze: Als eine der damals jüngsten Frauen macht Sonja die Verkehrspiloten-Lizenz und fliegt als erste Offizierin für die deutsche Airline Lufthansa.

Überfliegerin Zietlow am Boden, „Sonja“ hebt als Sat 1-Moderatorin ab

Wirtschaftliche Turbulenzen bei der Lufthansa Anfang der Neunzigerjahre zwingen Pilotin Zietlow zu einem unbezahlten Bodenurlaub. Die freie Zeit nutzt sie als Kandidatin in der Kuppel-Show „Herz ist Trumpf“ (Sat 1). Ein Partner bleibt ihr verwehrt, stattdessen ereilt Sonja die Leidenschaft zur Moderation. Frech, hübsch, quirlig und noch dazu blond – ideal für das damals noch junge Privatfernsehen: Sie wird als TV-Moderatorin gebucht. Zietlow präsentiert die Kindersendung „Bim Bam Bino“ im Kabelkanal, leitet die Spieleshow „Hugo“ (Kabel eins) und moderiert die Sendung „Hotzpotz“ bei RTL II. Im Jahr 1997 bekommt sie die nach ihr benannte Talkshow auf „Sonja“ auf Sat 1 – mit fantastischen Marktanteilen bis zu 21,5 Prozent.

Sonja Zietlow: Als Moderatorin des RTL-Dschungelcamps wird sie zum TV-Star

Sonja wird mit dem RTL-Dschungelcamp zum TV-Star. Im Jahr 2001 zieht es Sonja Zietlow zum Branchenriesen RTL. Mit der Trash-Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, besser bekannt als „Dschungelcamp“, gelingt ihr der absolute Durchbruch. Sie moderiert ab 2004 gemeinsam mit ihrem im Jahr 2012 verstorbenen Kollegen Dirk Bach* das Erfolgsformat; seither leitet sie mit Daniel Hartwich durch das Trash-TV-Format – im Frühjahr 2020 mittlerweile zum 14. Mal; angeblich soll sie dabei pro Dschungelcamp-Sendung 40.000 Euro Gage erhalten. In der Reality-Show sorgen aber auch Sonjas kreativ-bunt bedruckte Blusen und Shirts für Aufsehen, ihr Mundwerk noch viel mehr. Aber: Ihre flotten Sprüche stammen nicht aus ihrer, sondern aus der Feder ihres Gatten Jens Oliver Haas. 

Auch im Dschungelcamp 2020 sind die IBES-Fans wieder besonders auf Sonja Zietlows Sprüche gespannt: Mit wem wird die Moderatorin besonders hart ins Gericht gehen? Kandidaten wie Wendler-Ex Claudia Norberg, Boxer Sven Ottke oder DSDS-Sternchen Antonia Komljen, die bisher eher durch ihre aufgespritzten Lippen als durch ihren Gesang auffiel, könnten weit oben auf der Liste sein. Übrigens haben die Moderatoren auch Geheimnisse aus ihrer Dschungelzeit in einem Interview verraten. 

Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zeitlow liebt ihre Hunde - und Botox

Ebenso hinter den Fernseh-Kulissen sind Zietlow und Haas ein Traumpaar: Seit 2003 sind die beiden verheiratet. Sonja Zietlow fühlt sich als Bayerin wie sie tz.de* in einem Interview berichtete. Beheimatet in München und Mallorca spielt sie gerne Golf und liebt ihre Hunde. Jüngst musste Sonja Zietlow einen schweren Schlag verkraften: Ihre Hündin Lotta starb. 

Nicht nur für ihre, sondern für alle in Not geratene Vierbeiner setzt sich Sonja als eine der Gründerinnen des Wohltätigkeitsvereins „Beschützerinstinkte“ besonders ein. Das eitlere Hobby dreht sich um ihr Gesicht: Bereits im Jahr 2003 hat sie mit Schönheitseingriffen begonnen und hat sich mehrere Male Botox spritzen lassen, wie Sonja Zietlow selbst ganz offen zugibt. Sonja arbeitet also nicht nur hart an ihrer Karriere, für die gute Unterhaltung ihrer Zuschauer und für Tiere, sondern auch an ihrem Gesicht.

Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow: So sah sie früher aus

Ihre Vorliebe für Botox dürfte auch erklären, wieso Sonja Zietlow sich seit Jahren optisch kaum verändert hat. 

Auf diesem Foto von 1996 war Sonja Zietlow 27 oder 28 Jahre alt  - schon damals hatte sie einen frechen Kurzhaarschnitt.

Auch vier Jahre später blieb die heute 51-jährige Moderatorin ihrem Look treu - die Frisur von damals hat sie heute immer noch!

2002 moderierte Sonja Zietlow „Deutschlands klügste Bürgermeister“.

Allerdings experimentierte die Dauerblondine auch ein wenig mit ihrem Haarschnitt. Als sie 2008 mit ihrem inzwischen verstorbenen Moderations-Kollegen Dirk Bach das Dschungelcamp moderierte, zeigte sie sich mit längeren Haaren:

Sonja Zietlow und Dirk Bach moderierten das RTL-Dschungelcamp gemeinsam von 2004 bis 2012.

Die wichtigsten Sonja-Zietlow-Sendungen im Überblick:

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes

Rubriklistenbild: © dpa/Matthias Balk

Themes
ICO