Germany

Spitzenduell der Trainer: Kurios: HSV-Coach Hecking bescherte Neuhaus einen Job

Die beiden verbindet so einiges. Das Spitzenspiel des HSV gegen Arminia Bielefeld ist auch das Duell der Trainer: Dieter Hecking (55) und Uwe Neuhaus (60) wollen mit ihren Klubs in die Bundesliga aufsteigen. Zwei alte Haudegen, die seit Jahrzehnten zum festen Inventar im deutschen Profifußball zählen. Und genau genommen leitete Hecking sogar Neuhaus‘ Profi-Karriere als Trainer ein …

Fast schon unglaublich, dass die beiden erfahrenen Coaches beim 1:1 im Hinspiel auf der Bielefelder Alm  erstmals in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie aufeinandertrafen. „Obwohl wir uns immer wieder gesehen haben, haben wir nicht oft gegeneinander gespielt“, sagt Hecking, der seinen Kollegen in den höchsten Tönen lobt: „Wenn man es einem gönnen würde, dass er mal in der Bundesliga trainieren darf, dann ist es Uwe. Er hat er sich das mehr als verdient.“

Bielefelds Trainer Neuhaus feiert beim HSV sein Jubiläum

Tatsächlich fehlt Neuhaus, der morgen sein 300. Zweitligaspiel als Trainer leitet, noch ein Einsatz als Chef in der Belle Etage. Dort war er zuvor Spieler und Assistent, wurde 2002 mit Dortmund Meister.

Übrigens: Seinen ersten Job als Chef im Profibereich hat Neuhaus auch Hecking zu verdanken. Der gewann am 22. April 2004 mit Alemannia Aachen 2:0 in Essen. RWE feuerte daraufhin Jürgen Gelsdorf, holte Neuhaus. Natürlich in Liga zwei. Eine Klasse, die Neuhaus und Hecking im Sommer verlassen wollen.

Football news:

Barça-Verteidiger Miranda ist für die Gladbacher Borussia, Juventus, Betis Sevilla, Porto und PSV Eindhoven Interessant
Tata war unser bester Spieler in beiden Partien. Trainer Mlada-Boleslav über ein Eigentor von Alexej
Gianni Infantino: ich habe Interessante Vorschläge für eine Gehaltsobergrenze, eine Begrenzung der transaktionssumme, die Schaffung eines Reservefonds Gehört
Hertha-Keeper Darida lief im Spiel gegen Borussia Dortmund 14,65 km. Das ist Bundesliga-Rekord
Neuer über das Leben der schwarzen ist wichtig: wir sind tolerant, offen für die Welt und dafür darf es keine Barrieren geben
AC Mailand und Inter Mailand Folgen Benfica-Verteidiger Araujo
Der russische Verteidiger tataev erzielte im zweiten Spiel in Folge für Mlada Boleslav ein Eigentor