Germany

Stichwahl Erftstadt: Carolin Weitzel folgt auf Volker Erner

Erftstadt -

Einen spannenden Wahlabend erlebten die knapp 70 Besucher des Liblarer Rathauses, wo am Sonntag die Ergebnisse der Stichwahl präsentiert wurden.

Doch das Ergebnis zeichnete sich gegen 19.30 Uhr ab und um 20.15 Uhr konnte dann Wahlleiter Jörg Breetzmann (Erster Beigeordneter) den Wahlsieg von CDU-Spitzenkandidatin Carolin Weitzel verkünden.

Erster Gratulant war der amtierende Bürgermeister Volker Erner, Applaus gab es von fast allen im großen Ratssaal. „Ich freue mich, für die Menschen in Erftstadt da zu sein. Es geht darum, miteinander, also gemeinsam die Stadt weiterzuentwickeln“, betonte Weitzel, die am 2. November offiziell die Amtsgeschäfte aufnimmt. „Es ist für mich eine Verpflichtung und Verantwortung, die Ziele gemeinsam umzusetzen.“

Monika Hallstein (ohne Parteibuch), die von der SPD nominiert und in der Stichwahl von Grünen und Linken ebenfalls unterstützt wurde, nannte ihr Wahlergebnis „sehr beachtlich“. Sie könne erhobenen Hauptes durch Erftstadt gehen.

Reaktionen der Parteien

Der Zehn-Prozent-Vorsprung von Weitzel aus der ersten Wahlrunde sei nun auf rund fünf Prozent zusammengeschmolzen. Ein fantastisches Wahlteam habe bis zuletzt gekämpft und noch mal richtig Gas gegeben. Nun gelte es, die Ergebnisse in den Stadtteilen genau zu analysieren, insbesondere warum es in einigen kleinen Stadtteilen deutliche CDU-Mehrheiten gegeben habe. 

SPD-Parteichefin Susanne Loosen nannte das Wahlergebnis „klar enttäuschend“. Bis Samstagabend sei man noch mit voller Kraft im Wahlkampf gewesen.

Grünen-Parteichefin Stephanie Bethmann betonte, mit der neuen Bürgermeisterin zusammenzuarbeiten. Aber: „Wir werden sie an ihrem ökologischen Zehn-Punkte-Plan messen und sie auch daran erinnern.

Das Wahlergebnis sei wie gewünscht, freute sich FDP-Fraktionschefin Gabriele Molitor. „Ich hoffe, dass Weitzel ihr Motto für das Miteinander gerade im Rat gelingt“, betonte die Liberale. Myriam Iber (Freie Wählergemeinschaft) hätte sich persönlich eine Bürgermeisterin Hallstein gewünscht.

„Ich wünsche Weitzel in ihrem Amt Durchsetzungskraft und starke Nerven. Linken-Stadtverbandssprecher Nico Miller zeigte sich enttäuscht und befürchtet, dass Rot-Rot-Grün eine schwierige Zeit vor sich habe. Er sei froh, dass Hallstein wenigstens noch als Technische Beigeordnete der Stadt erhalten bleibe.

Football news:

Die Reformen von Manchester United und Liverpool erinnern an die Geschichte der Gründung des APL. Damals hatten die Tops die soziale Gerechtigkeit satt und wollten die Freiheit im Oktober in England: Liverpool und Manchester United boten eine große fußballreform an - das Big Picture-Projekt (Gesamtbild). Es ist noch nicht bekannt, was es führen wird, aber diejenigen, die die Geschichte der APL kennen, haben wahrscheinlich Flashback gefangen. Anfang der 90er Jahre haben die englischen Topklubs schon etwas ähnliches inszeniert-dann führte das zur Schaffung der markantesten Marke und zur Eroberung des fußballmarktes
Thomas Müller: Bayern ist zuversichtlich, wir sind in guter Form
Anton Miranchuk über das Spiel gegen den FC Bayern: Wir gewinnen und setzen die höchsten Ziele
Frankie de Jong: das Leben in Barcelona ist so angenehm, dass es so aussieht, als ob du ein Jahr im Urlaub wärst
Donnarumma, Hauge und drei Mitglieder des Milan-Teams haben sich mit dem Coronavirus infiziert
Der 37-jährige Ribéry ist in der Serie-A-Spitze für pressing, Dribbling, Geschwindigkeit und Assists. Und er erzieht die Jungen und denkt an die Karriere des trainers
Real Madrid will die Frage nach Ramos' Vertrag so schnell wie möglich lösen.Real Madrid will Teamkapitän Sergio Ramos behalten. Der Klub von Madrid will die Frage nach einer Vertragsverlängerung des Fußball-Nationalspielers so schnell wie möglich lösen. Laut As dürften die Parteien vor Ende des Kalenderjahres zu einer Einigung kommen. Ramos' Vertrag bei Real läuft am Saisonende aus. Es wurde berichtet, dass Sie Interessiert sind PSG und Juventus, und er selbst will über die Zukunft bis zum 1.Januar entscheiden