Germany

Strittige Elfer-Szene bei BVB – Gladbach: „Würde ich auch nicht geben“

Borussia Dortmund hat das erste Spiel der Bundesliga-Saison 2020/21 gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend souverän mit 3:0 (1:0) gewonnen. Nach dem Spiel kochen aber vor allem bei den Anhängern der Gästemannschaft die Emotionen hoch. Einige Fohlen-Fans fühlen sich ungerecht behandelt. Es geht um einen Elfmeter, der gegeben wurde, und einen, der nicht gegeben wurde. BVB-Profi Mats Hummels hat dazu eine klare Meinung.

BVB-Innenverteidiger Mats Hummels über strittige Szene gegen Gladbach: „Kein Elfer“

„Ich weiß gar nicht, mit welchem Körperteil ich da einen Elfmeter verursacht haben könnte. Ich versuche immer, objektiv zu sein. Und wenn ich den in der Wiederholung sehe, sage ich: kein Elfer. Also ich würde den auch nicht geben“, sagte der Abwehrchef von Borussia Dortmund nach dem Sieg des BVB gegen Borussia Mönchengladbach bei Sky.

Zu dieser Aussage verleitete ihn eine Szene aus der 60. Minute. BVB-Verteidiger Hummels liefert sich ein Laufduell mit Marcus Thuram. Der Stürmer von Borussia Mönchengladbach strauchelte, ging zu Boden. Schiedsrichter Dr. Felix Brych ließ weiterlaufen, sah keinen strafbaren Kontakt. Hätte Dortmund nicht ungefähr zehn Minuten zuvor einen Strafstoß zugesprochen bekommen, es wäre vielleicht überhaupt keine Diskussion entbrannt.

BVB bekommt einen Elfmeter gegen Borussia Mönchengladbach

In der 51. Minute nämlich war Gio Reyna in den Gladbacher Strafraum geprescht, Gladbachs Ramy Bensebaini griff mit einer beherzten Grätsche ein und brachte den BVB-Youngster zu Fall. Auch dort ließ Schiedsrichter Brych zunächst weiterlaufen, holte sich dann aber Rat beim Videoschiedsrichter – und zeigte schließlich auf den Punkt. BVB-Stürmer Erling Haaland konnte so auf das zwischenzeitliche 2:0 erhöhen.

Einige Fohlen-Fans jedenfalls fühlten sich benachteiligt. Twitter-Userin @Mecki7MG schrieb: „Wir waren bis zu den fragwürdigen Entscheidungen des Parteiischen Brych schon auf Augenhöhe unterwegs.“ User @HoerenGary kommentierte: „Die eine Szene war für Dortmund, dann muss man sich das angucken, die andere Szene war für die Borussia, dann braucht man sich das nicht mehr angucken, da es sonst gegen Dortmund geht. Wie jedes Jahr in diesem Spiel.“ Der Frust saß tief nach Abpfiff, ähnliche Kommentare las man auch bei anderen Fans von Borussia Mönchengladbach.

Nach BVB-Sieg: Gladbach-Trainer Marco Rose will keine Elfmeter-Diskussion führen

Etwas kühler ging Gladbach-Coach Marco Rose die Sache an. Er verwies auf die Entscheidung des Schiedsrichters und meinte, dass eine Diskussion nachträglich ja doch nichts verändern würde. „Es ist eine Grätsche, es ist auch ein Kontakt da, aber der war später beim Zweikampf zwischen Mats Hummels und Marcus Thuram auch da. Wenn der Schiedsrichter pfeift, ist es Elfmeter...“, sagte er und nahm etwas Feuer aus der Diskussion. Doch während die BVB-Fans ihren ersten Sieg feiern können, werden einige Fans von Borussia Mönchengladbach wohl noch länger mit dem Spielverlauf hadern.

Football news:

Präsident La Liga über den Abgang von Messi: Das wird kein Drama für uns. Und Sein Ruf wird leiden
Ronaldo ist ein UFC-Fan. Habib ist angeschlagen, hat mit Conor trainiert, ist bei allen Top - Kämpfern unter Vertrag, wird Sicher auch Zuschauen-direkt während des Juventus-Spiels
Nur Milan hat in dieser Saison in den Top 5 der europäischen Ligen keine Punkte verloren. Aston Villa verlor 0:3
🎮 Wir haben ein Spiel über Habib gemacht - kämpfen Sie für ihn und versuchen Sie, Gage zu füllen
Tebas über den Clásico: das Spiel der besten Teams der Welt. La Liga-Präsident Javier Tebas hat sich über die Konfrontation zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid geäußert
Leeds-Stürmer Bamford machte einen hattrick. Er hat 6 Tore in 6 spielen der APL
Moyes über die Zuschauer in den Stadien: die Leute schauen Spiele in den Kinos, warum kann man das nicht auf der Straße machen? David Moyes, Trainer von West Ham, glaubt, dass wir die Fans wieder auf die Tribüne Holen müssen