Germany

Tierheimbrand: Landrat Bold will keine Kompromisse mehr machen

Themen & Autoren / Autorinnen

Münnerstadt

Simon Snaschel

Baumaßnahmen

Brände

Feuerwehrleute

Haustiere

Home-Office

Kurzarbeit

Leiter von Organisationen und Einrichtungen

Thomas Bold

Tierheime

Zerstörung

Erst vor einigen Tagen hatte sich Boehm gewünscht, der Landkreis würde in ihrer derzeit schwierigen Situation mehr Präsenz zeigen. Nun hat sich Landrat Thomas Bold persönlich einen Eindruck von der zerstörten Tierstation bei Münnerstadt gemacht.

Am Abend des 9. Juni war in der Wannigsmühle Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte stand der Dachstuhl des Gemäuers bereits in Flammen, rund 50 Tieren im Inneren war nicht mehr zu helfen. 70 Feuerwehrmänner und -frauen waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Der Brand hat eine bemerkenswerte Welle von Solidarität und Hilfsangeboten ausgelöst.

Nach dem Besuch des Landrats am Donnerstag sprach Boehm von einem sehr zufriedenstellenden Treffen. Zwischen dem Landkreis Bad Kissingen und dem Tierheim Wannigsmühle besteht seit 25 Jahren ein Vertrag über die Aufnahme von Fundtieren. "Wenn wir gemeinsam anpacken, dann lässt sich für die Zukunft wieder etwas sehr Gutes auf die Beine stellen", ist Boehm zuversichtlich.

"Wichtig ist jetzt eine koordinierte Vorgehensweise", teilt derweil der Landrat per Pressemitteilung mit. Mit ihm war Amtstierärztin Sabine Reitzenstein im Tierheim. Sobald alle Versicherungsfragen geklärt seien, - am kommenden Montag steht hier laut Boehm ein weiterer, wichtiger Termin an - sehe der Landkreis weitere Hilfsmaßnahmen vor. Man wolle das Tierheim schon bei der Planung der Baumaßnahmen unterstützen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Lesen Sie auch:

Bold kündigt an: "Es sollten keine Kompromisse mehr gemacht werden. Wenn umgebaut wird, dann richtig." Dem Tierheim hatten stets die finanziellen Mittel gefehlt, um bauliche Mängel zu beheben, so Boehm. Der Brand war durch einen Kurzschluss verursacht worden, die Stromleitungen in der ehemaligen Mühle seien laut der Betreiberin längst in die Jahre gekommen.

Was Boehm nach Corona befürchtet

"Wir wollen keine Nobel-Villa", sagt sie jetzt. Aber das Tierheim müsse funktional sein. Schon lange in Planung sei ein neues Hundehaus, auch über den Einbau einer Sprinkleranlage sei vor dem Brand bereits diskutiert worden. Zu wünschen übrig lasse zudem die Mobilfunk-Anbindung. "Hier kann ein Förderprogramm, das für abgelegene Höfe geschaffen wurde, um sie mit schnellem Internet zu versorgen, greifen", erklärt Landrat Bold.

Das Tierheim wird weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis angewiesen sein. "Ich sehe ein großes Problem auf uns zukommen, wenn die Corona-Pandemie vorbei ist", sagt Boehm. Viele Menschen hätten sich in Zeiten von Home-Office und Kurzarbeit ein Haustier angeschafft. Wenn dafür dann doch einmal die Zeit fehle, befürchtet sie eine Welle von Abgaben im Tierheim.

Football news:

Fantastische Geschichte eines Surfers aus Australien: Gewann Bronze nach einer schweren Schädelverletzung (konnte nicht einmal laufen)
Agüero wurde mit Stammzellen behandelt, um den Knorpel des Kniegelenks zu reparieren
Mills über Varane zu Manchester United: Nicht sicher, ob er wie van Dijk oder Diash sein wird. Der ehemalige englische Nationalspieler Danny Mills hat sich in der 6.Liga für einen Wechsel von Raphael Varane von Real Madrid zu Manchester United ausgesprochen
Memphis Depay: Es ist mir egal, dass ich Rebell genannt werde. Suarez hat viel gewonnen, nicht weil er der liebste Mann auf dem Platz ist
Barça muss Messi nicht als Neuling registrieren. Stürmer Lionel Messi wird die Vorsaison beim FC Barcelona absolvieren können, ohne einen neuen Vertrag beim Klub unterschreiben zu müssen
Petkovic führte Bordeaux an. Der ehemalige Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic war seit 2014 bei Bordeaux tätig
Chelsea könnte Zuma in den Vertrag mit Sevilla über Cunde aufnehmen