Germany

Transfer-Coup: Weltmeister wechselt zu Beckham-Klub in die USA

Der ehemalige Fußball-Star David Beckham hat den französischen Weltmeister Blaise Matuidi zu seinem Klub Inter Miami gelockt.

Der Verein aus der Major League Soccer (MLS), der in der laufenden Saison sein Debüt gefeiert hat, gab die Verpflichtung des 33-Jährigen am Donnerstag bekannt. Matuidi hatte bei Paris St. Germain gemeinsam mit Beckham gespielt und kommt vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin. Der Mittelfeldspieler und die „Bianconeri“ einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des Arbeitspapiers.

Inter Miami verpflichtet Weltmeister Matuidi

„Ich könnte nicht glücklicher sein. Er ist ein spannender, talentierter Spieler und eine großartige Persönlichkeit. Ich bin sehr stolz“, sagte Beckham, der Miteigentümer des Vereins. Matuidi bestritt in der vergangenen Saison für Juventus 45 Spiele, spielte aber weniger als die Hälfte über die volle Distanz. Neben der „Alten Dame“ und PSG spielte der Franzose unter anderem auch für St. Ètienne. (sid/nis)

Football news:

Barcelona hat Dests Transfer für 20 + 5 Millionen Euro mit Ajax vereinbart
Villarreal kaufte Barça Verteidiger Cuenca für 2,5 Millionen Euro und leihte an Almería
Stürmer Inter Esposito wechselt zu SPAL
Frank de Boer wird die Niederländische Nationalmannschaft leiten. Der Ehemalige Trainer von Inter, Ajax und Crystal Palace, Frank de Boer, wird in die Niederländische Nationalmannschaft berufen. Der 50-jährige unterschreibt beim Niederländischen Fußball-Bund einen Vertrag bis Mitte 2022. Der offizielle Termin findet spätestens Anfang Nächster Woche statt
Dynamo Stawropol über das Spiel mit dem Rotor: Übertragungen im Russischen Pokal sind verboten. In der RFS sagte, dass es keine Straße zurück
Maccabi kam wegen covid ohne 11 Spieler in die Champions League. Die UEFA lässt spielen, wenn 13 Spieler aus dem Bewerb kommen, die mehr als eine Halbzeit Gespielt haben, aber gegen Salzburg noch nicht stehen
Ole-Gunnar sulscher: De Gea hat uns jahrelang gerettet, Henderson hat heute dasselbe getan. Trainer Ole-Gunnar sulscher: wir sind weitergekommen-das ist wichtig. Es gibt einige positive Punkte. Torwart Dean Henderson machte seinen Job, spielte gut. Wir haben am Ende ein paar schöne Tore erzielt