Germany

Ungewöhnliche Ansichten: Brühler Maler stellt seinen neuen Kalender vor

Brühl -

Es ist bereits gute Tradition, dass der Brühler Maler Günther Frerker im Herbst in die Buchhandlung Karola Brockmann kommt, um seinen neuen Kalender „Brühler Ansichten“ vorzustellen. In diesem Jahr präsentierte er im Beisein von Bürgermeister Dieter Freytag bereits die 20. Auflage, die angesichts des Jubiläums ein 13. Blatt enthält.

Frerker, einst Architekt, genoss von seinem Bürofenster stets den Blick auf den Kölner Dom, heute kann er von seinem Wohnhaus auf Brühl schauen. Diese Eindrücke hat er nun in Aquarellen verarbeitet, die er um Zeichnungen oder Collagen ergänzt hat. Die finale Auswahl der Bilder, die letztlich Eingang in den Kalender finden, hat wie immer Frerkers Frau Dotty getroffen. Sechs Blätter enthalten Ausblicke auf den Kölner Dom, die übrigen sind ungewöhnliche Ansichten von Brühl.

Die Bilder sind im Original in der Buchhandlung, Mühlenstraße 2, ausgestellt und können erworben werden. Dort gibt es auch den Kalender zum Preis von 15,90 Euro. Die Auflage beträgt wieder 500 Exemplare. „Erneut gibt es schon Vorbestellungen die bis nach Südamerika verschickt werden“, erklärt Karola Brockmann. Auch das sei bereits gute Tradition. (wok)

Football news:

Barça-Präsidentschaftskandidat Farre: wir müssen Neymar zurückholen. Auch Barcelona-Präsidentschaftskandidat Jordi Farre hat sich über eine mögliche Rückkehr von PSG-Stürmer Neymar geäußert. Wir werden mit dem Sportdirektor und der Geschäftsführung daran arbeiten, die besten zu gewinnen. Wenn Sie mir sagen, dass Neymar der beste ist, werde ich es tun
Der Sohn von Maradona verabschiedete sich von seinem Vater: Du wirst nie sterben, denn ich werde dich bis zum letzten Atemzug lieben
Jose Mourinho: Chelsea hat einen tollen Kader. Tottenham-Trainer José Mourinho hat die Erwartungen an das kommende Spiel gegen den FC Chelsea geteilt
Andrea Pirlo: Ronaldo ist nach so vielen spielen ein bisschen müde. Wir haben vereinbart, dass er sich ausruhen wird
manager Maradona: Diego wollte nicht mehr Leben. Er ließ sich sterben
Eder Sarabia: ich Hoffe, dass Barcelona wieder ein Team wird, das uns den Fußball genießen lässt wie kein anderer
Maradona ist die Hauptfigur im Leben des Regisseurs Paolo Sorrentino. Er glaubt, dass Diego sein Leben gerettet hat, und nennt den Argentinier seinen Führer in die Welt der Kunst