Germany

Unterwäsche-Regeln der Royals: Das müssen Meghan und Kate unter ihren Kleidern tragen

Windsor -

Als Meghan Markle (37) und Prinz Harry (34) heirateten wurde schnell klar – die Amerikanerin ist so ganz anders, als es der Kensington Palast gewohnt ist.

Sie sticht modisch heraus, trägt gerne Hosenanzüge und kurze Röcke. Ein Stil, der von dem britischen Königshaus mit Unbehagen beobachtet wird. Zu dem Leben eines „Royal“ gehört eben auch eine gewissen Etikette und sich möglichst gesittet zu kleiden. Und zwar auch bei der Wahl der Unterwäsche.

Im Interview mit dem britischen Boulevardblatt "The Sun" erzählt Etikette-Expertin Myka Meier von dem Verhaltenskodex im Königshaus – und der Kleiderordnung. So werden bei öffentlichen Auftritten verführerische Dessous unter den Kleidern gar nicht gerne gesehen. Für diese Anlässe gäbe es für die royalen Damen wie Meghan Kate (37), oder Camilla (71) einen speziellen Body.

Expertin verrät Tricks von Meghan, Duchess of Sussex und Kate, Duchess of Cambridge

„Es handelt sich um ein Untergewand, das fast wie ein Ganzkörperanzug ist“, so Meier. Dadurch würde sich die Kleidung an den Stoff anschmiegen und verhindern, dass Röcke und Kleider „hochfliegen“, erklärt die Expertin weiter.

Meghan und Harry knutschen − und einer ist peinlich berührt (hier lesen Sie mehr).

Dass das nicht nur „an den Haaren herbeigezogen“ ist, musste Meghans Schwägerin Kate 2014 selbst feststellen. In der Nähe eines Helikopters wehte ihr unbemerkt das Kleid nach oben. Was sich die umstehenden Fotografen natürlich nicht entgehen ließen. So hatte die ganze Welt beste Sicht auf den Allerwertesten der Herzogin.

Meghan rebelliert in heißer Mini-Robe gegen Style-Regeln der Royals (sehen Sie ihr Outfit hier).

Wie sich solch ein Fauxpas umgehen ließe, verriet 2012 niemand anderer als der Designer von Queen Elizabeth II. höchstpersönlich der britischen "Daily Mail".

Stewart Parvin plauderte aus, dass er in die leichte Sommerklamotte der Queen „ein kleineres Bleigewicht von der Größe einer Erbse oder sogar eine längere Kette“ einnähe.

(mei)

Football news:

Die Polizei hat ein Verfahren gegen den 10-jährigen Sohn Ronaldo eröffnet. Er fuhr selbstständig einen Jetski (the Sun)
Lampard über die Absage von Ban City: ich hatte Nie gehofft, dass ein extra-Team in die Champions League kommt
Thibaut Courtois: Um den Titel zu Holen, muss man leiden. Es ist nicht einfach, jedes Spiel zu gewinnen
Antonio Conte: Ich werde nicht zögern, bevor ich gehe, wenn Inter mit dem, was ich Tue, unzufrieden ist
Diego Godin: Inter wird alles tun, um den zweiten Platz zu halten. Jetzt müssen wir darüber nachdenken, wie wir Juventus aufholen können
Harry Maguire: Manchester United will um die Trophäen kämpfen
Zidane über den Sieg gegen Granada: Real hat sich als Team geduldet. Noch zwei Spiele, wir haben La Liga noch nicht gewonnen