Germany

US-Richter haben entschieden - Trump-Nichte darf Buch über Familie veröffentlichen

US-Richter haben entschieden Trump-Nichte darf Buch über Familie veröffentlichen

Das Buch soll die dunkle Geschichte der Familie von US-Präsident Donald Trump beleuchten
Das Buch soll die dunkle Geschichte der Familie von US-Präsident Donald Trump beleuchtenFoto: MANDEL NGAN / AFP

Die Nichte des US-Präsidenten Donald Trump (74) darf ihr Buch über die Familie Trump nun doch veröffentlichen.

Der Oberste Gerichtshof in Poughkeepsie, New York, lehnte den Antrag auf Einstellung der Veröffentlichung ab und hob die einstweilige Verfügung gegen die Autorin Mary Trump und ihren Verleger Simon & Schuster vom 30. Juni auf.

Der Bruder von Donald Trump, Robert Trump (72), hatte zuvor die Verfügung erwirkt, da die geplante Veröffentlichung von „Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf“ am 28. Juli gegen eine Vertraulichkeitsvereinbarung verstoßen würde, die an den Nachlass seines 1999 verstorbenen Vaters Fred Trump Senior gebunden sei. Mary Trump ist Fred Trumps Enkelin.

Simon & Schuster kündigte an, dass das Buch die „dunkle Geschichte“ der Familie Trump beleuchte, um zu erklären, wie Donald Trump „der Mann wurde, der jetzt die Gesundheit, die wirtschaftliche Sicherheit und das soziale Gefüge der Welt bedroht.“

Football news:

Maurizio Sarri: Juve ist glücklich, die vielleicht schwierigste Meisterschaft in der Geschichte der Serie A gewonnen zu haben.Juventus-Trainer Maurizio Sarri sagte, die Mannschaft freue sich über den Sieg in der italienischen Meisterschaft
Aubameyang steht kurz vor einer Vertragsverlängerung mit Arsenal bis 2023
Rodri: Hazard ist einer der besten Spieler der Welt
Ein Tor von Manchester United für Alexis Sanchez: 11 Millionen Euro, eine Minute Spielzeit – 20 tausend
Pep Guardiola: wenn Manchester City die Champions League gewinnen will, muss man das abwehrspiel verbessern
Die Klubs von APL haben gegen 5 Ersatz in der nächsten Saison gestimmt
City wehrte sich gegen die UEFA und ist bereit zu aktualisieren: Pep hat 300 Millionen für Transfers, hat bereits Ferran Torres und AKE, auf der Annäherung – Coulibaly