Germany

Verkorkster Auftritt am Rhein - Feier-Weiber versauen Clown-Comeback

Clown „Donk“ an der Rheintreppe: Sein erster Auftritt seit Langem war ein Reinfall
Clown „Donk“ an der Rheintreppe: Sein erster Auftritt seit Langem war ein ReinfallFoto: David Young

Düsseldorf – Der erste Auftritt und dann DAS!

Nach über einem Jahr Pause war Karl-Heinz Pechtloff (57) am Sonntag erstmals wieder als Clown „Donk“ an den Düsseldorfer Rheintreppen unterwegs – mit ganz bitterem Ende.

Pechtloff: „Auf einmal setzte sich eine große Gruppe junger Damen zwischen mich und das Publikum. Sie alberten rum, grölten, tranken. Ich konnte nicht weitermachen.“

Dabei hatte der Künstler seine Show ein Jahr lang überarbeitet, wollte dem Publikum eine neue Version seiner Figur „Donk” zeigen. Doch die Premiere warf ihn aus der Bahn: „Bei so einer Respektlosigkeit frage ich mich, ob ich hier überhaupt noch auftreten soll.“

Auch finanziell sei er abhängig von diesen Auftritten: „Mir sahen am Sonntag etwa 70 Leute zu. Wäre diese Junggesellinnen-Truppe nicht da gewesen, hätte ich deutlich mehr als nur drei Euro verdient. Davon lebe ich letztendlich.“

Football news:

Raheem Sterling: ich Suche Tickets nach Lissabon. 10. bis 24. Retweet, wenn Sie helfen können
Pep Guardiola: Gabriel ist der beste Spieler bei Real Madrid
Die drei Helden von Lyon im Spiel gegen Juve – unter Ihnen der Verteidiger, den die Fans im Herbst verfolgten
Man City und Lyon treffen im Viertelfinale der Champions League am 15.August auf José alvalada
Das Foto von Pep und Zizou ist nur ein Geschenk für Showsport-Nutzer
Ronaldo flog so früh aus der Champions League zum ersten mal seit 10 Jahren, obwohl er sehr bemüht war – in den Playoffs für Juve erzielt nur er
Rudi Garcia: Juventus Ist eine Leistung. Die schönste Niederlage meiner Karriere