Germany

VW nennt erstmals Preis für geheimnisvolles Elektro-Modell

Der Chef der Marke Volkswagen, Ralf Brandstätter, hat neue Details zum VW-Projekt Trinity genannt, mit dem der Automobilhersteller 2026 seinen technologischen Rückstand gegenüber Tesla verringern will. Das geplante Fahrzeug werde „ein typisches Auto in der Bandbreite dessen sein, was Volkswagen-Kunden bezahlen können“, sagte Brandstätter im Interview mit WELT AM SONNTAG. Er nannte einen möglichen Einstiegspreis „um 35.000 Euro“.

„Es wird ein dynamisches und flaches Auto mit etwas über vier Meter Länge, das es so in unserer aktuellen Modellplatte noch nicht gibt.“ Wie das Audi-Projekt Artemis solle Trinity neue Technologien rund um das elektrische, digitale und hochautomatisierte Fahren in Serie bringen. „Beide Projekte basieren zwar auf unterschiedlichen technischen Plattformen, nutzen aber den gleichen Baukasten, den neuen sogenannten Konzern-Backbone“, sagte Brandstätter.

Vor dem neuen Fahrzeug soll noch ein kleineres Elektromodell unterhalb des ID.3 auf Basis des Modularen Elektrobaukastens (MEB) auf den Markt kommen. Dafür habe der Konzern seine „Planungen überarbeitet und es von 2027 auf 2025 vorgezogen“, sagte der Chef des VW-Markenvorstands. „Der Preis für so ein Auto wird zwischen 20.000 bis 25.000 Euro liegen, und es wird ein Absatzpotenzial von mehr als 500.000 Einheiten haben.“

Für die aktuellen Elektromodelle kündigte Brandstätter die ersten Software-Updates per Internet an. „Im ersten Halbjahr kommt das erste Over-the-Air-Update für ID.3 und ID.4“, sagte er. „Das beherrschen wir als einziger Volumenhersteller.“ Bei der Software habe VW „an einigen Stellen Lehrgeld bezahlen“ müssen, sagte er zu den Problemen beim Start von Golf 8 und ID.3. „Mittlerweile haben wir uns aber einen riesigen Wettbewerbsvorteil erarbeitet.“

Das ganze Interview lesen Sie in WELT AM SONNTAG. Wir liefern sie Ihnen gerne regelmäßig nach Hause.

Packshot WamS S1 für N24_24_01_21

Quelle: Welt am Sonntag

Football news:

Manchester United verliert nicht auswärts in der APL 20 Spiele in Folge. Vor dem Arsenal-Rekord-7 Spiele
Pioli über das 2:1 mit Roma: Milan hätte mehr erzielen können
Simeone wiederholte den Rekord von Aragones nach Siegen (308) mit Atlético, hielt 100 Spiele weniger
Ole-Gunnar Sulscher: Manchester United bekommt keinen Elfmeter, nachdem vor einem Monat der Aufschrei darüber aufkam. Trainer Ole-Gunnar Sulscher, Trainer von Manchester United, war unzufrieden mit der Tatsache, dass der FC Chelsea in der ersten Halbzeit einen Elfmeter gegen die Londoner kassierte, nachdem der Ball in die Hand von Mittelfeldspieler Callum Hudson-Odoi gefallen war
Klopp über 2:0 gegen Sheffield: Viele haben Liverpool abgeschrieben. Wir müssen gewinnen, ohne es in die Champions League zu schaffen
Milan hat in dieser Serie-A - Saison den 15.Elfmeter geschossen-die meisten in der Liga. Bis auf drei 11-Meter-Schläge zum 7.Mal in der Saison setzte sich Mittelfeldspieler Frank Kessie durch. Die Rossoneri haben in dieser Saison den 15.Elfmeter der Serie A kassiert-die meisten in der Meisterschaft
Liverpool hat in der höchsten englischen Liga 7000 Tore erzielt-nur Everton hat den Vorsprung auf Sheffield (2:0, zweite Halbzeit) am 26.Spieltag der Premier League vergrößert