Germany

Wegen Testpanne – Maskenpflicht für FC Bayern gegen Barcelona

War Ministerpräsident Markus Söder vielleicht doch ein kleines bisschen zu ehrgeizig? Die bayerische Panne mit den kostenlosen Corona-Tests für Reiserückkehrer, die wochenlang auf ihre Ergebnisse warten müssen, zieht jedenfalls immer weitere Kreise und hat nun auch die Schweiz erreicht.

Der europäische Fußballverband Uefa hat sich dazu entschieden, Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit bayerischen Reisenden zu ergreifen: So soll die Gruppe aus München, die in Lissabon am Finalturnier der Champions League teilnimmt, nur unter gewissen Auflagen Fußball spielen dürfen.

Uefa misstraut Bayern

Da man in Bayern offensichtlich große Probleme habe, Tests auf das neuartige Coronavirus eindeutig potenziell Infizierten zuordnen zu können, wolle man kein Risiko eingehen, heißt es aus Nyon.

Selbstverständlich werde man die Partie des FC Bayern gegen den FC Barcelona im Viertelfinale der Königsklasse nicht absagen, weil es bislang keine Hinweise darauf gebe, dass es eine Corona-Ansteckungsgefahr durch die Millionen Euro an Fernsehgeldern gebe.

Bayern-Gegner freut sich auf Partie

Stattdessen sollen sich die Spieler des deutschen Rekordmeisters, die Ende Juli aus dem Urlaub gekommen sind, so verhalten wie die 44.000 Reiserückkehrer, die immer noch auf ihr Testergebnis aus Bayern warten: Mund- und Nasenschutz tragen, auch wenn man deshalb in der Atmung und in der Sicht eingeschränkt ist, einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Personen einhalten und Zurückhaltung bei sportlichen Aktivitäten wegen des gefährlichen Aerosol-Ausstoßes walten lassen.

„Wenn sich die Münchner an diese kleinen Regeln halten, sollte einem tollen Spiel nichts im Wege stehen“, zeigt man sich beim FC Barcelona konziliant. Wobei die Spanier noch beruhigter wären, wenn auch Manuel Neuer nach seinen gut dokumentierten Ferien in Kroatien mit gutem Beispiel voranginge.

Auch Manuel Neuer gefragt

Der trage zwar Handschuhe, es sei aber dennoch besser, wenn er den Ball aus hygienischen Gründen nicht anfasse, heißt es seitens des Viertelfinalgegners der Bayern. Schließlich wisse man nie, ob Neuer einem bayerischen Reiserückkehrer beim Training zuvor die Hand geschüttelt habe.

Folgen Sie GLASAUGE trotzdem auf Facebook und Twitter – und verpassen Sie künftig keinen Artikel und keine billigen Zusatzscherze!

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich