Germany

ZEW-Chef: TUI ist nicht systemrelevant

Alle Storys
Folgen

Keine Meldung von Rheinische Post mehr verpassen.

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

ZEW-Chef Achim Wambach lehnt dauerhafte Staatshilfen für den Touristikkonzern TUI ab: "TUI ist nicht systemrelevant für die Infrastruktur. Wenn es nur darum geht, durch die Krise zu kommen, stehen TUI die Möglichkeiten des Wirtschaftsstabilisierungsfonds offen, wie anderen Unternehmen auch", sagte Wambach der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). "Eine dauerhafte Unterstützung wäre aber nicht sinnvoll - und mit dem Beihilferecht auch nicht vereinbar. Danach darf der Staat nur helfen, wenn ein Unternehmen Ende 2019 nicht in Schwierigkeiten war und eine Perspektive hat."

Den Staatseinstieg bei der Lufthansa verteidigte er hingegen: "Beim Einstieg des Staates in Unternehmen muss man dagegen genau hinschauen. Bei der Lufthansa macht er Sinn: Ein Ausscheiden der Fluggesellschaft wäre ein großes Problem für die Infrastruktur in Deutschland."

Wambach ist auch Mitglied der Monopolkommission.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Tscherevchenko ist der beste Trainer der RPL im November. Er setzte sich vor semak und tedesco durch
Ronaldo über 750 Tore in seiner Karriere: Danke an die engagierten Gegner. Sie haben mich jeden Tag härter arbeiten lassen
Neymar über das Wiedersehen mit Messi: Nächstes Jahr müssen wir das machen
Scott Mactomini: Hoffentlich gewinnt Manchester United gegen Leipzig und auswärts hat Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mactomini die Chancen der mancunianer auf den Einzug in die Champions-League-Playoffs eingeschätzt
Lampard, ob Giroud in der Startelf steht: mal Sehen. FC Chelsea - Trainer Frank Lampard kommentierte den Poker von Stürmer Olivier Giroud in einem Ligaspiel
Lucescu nach dem 0:3 gegen Juve: Dynamo lernt, bekommt Erfahrung und muss in eurovesna gehen
Man kann nicht halb Schwanger sein und halb in die Playoffs kommen. Tuchel über die Chancen von PSG in der Champions League