Austria

30 Neuinfektionen und 25 Covid-Patienten im Spital

Update, Freitag, 11. Juni 2021, 11 Uhr: Die Zahl der Corona-Fälle ist weiter gesunken. In Tirol sind seit Donnerstagfrüh 30 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 46 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Freitagvormittag in Tirol insgesamt 506 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 12 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (+/-0). 25 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus zwei). Spitalsaufenthalte im Überblick:

  • Innsbruck: 6 Normalstation, 8 Intensivstation
  • Hall: 0 Normalstation, 1 Intensivstation
  • Hochzirl: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Kufstein: 1 Normalstation, 3 Intensivstation
  • Lienz: 4 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Natters: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Reutte: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Schwaz: 1 Normalstation, 0 Intensivstation
  • St. Johann: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Zams: 1 Normalstation, 0 Intensivstation

Änderung der Öffnungszeiten der Teststationen in Mayrhofen und Zell am Ziller
Die Teststationen in Mayrhofen und Zell am Ziller (Bezirk Schwaz) ändern am Montag, den 14. Juni 2021 ihre Öffnungszeiten: Tests sind von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr sowie von Freitag bis Sonntag von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr in der Sportclinic Mayrhofen (Stillupklamm 830) und im Screeningzentrum Zell am Ziller (Zellmed Ärztehaus, Stöcklerfeld 6) möglich.

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 10. Juni 2021, 12 Uhr: Die Zahl der Corona-Fälle ist einmal mehr gesunken. In Tirol sind seit Mittwochfrüh 32 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 60 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Donnerstagmittag in Tirol insgesamt 522 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 12 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (minus eins). 27 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (plus eins). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 9. Juni 2021, 11.10 Uhr: Die Corona-Situation ist weiter stabil. In Tirol sind seit Dienstagfrüh 28 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 61 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Mittwochvormittag in Tirol insgesamt 550 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 13 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (minus eins). 26 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus vier). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 8. Juni 2021, 11.50 Uhr: In Tirol sind seit Montagfrüh 54 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 48 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Dienstagmittag in Tirol insgesamt 583 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Zahl der infizierten Personen in stationärer Behandlung: 30 (-7 im Vergleich zum Montag), davon 14 (-2) auf der Intensivstation. Diese Zahlen verteilen sich tirolweit wie folgt:

  • Innsbruck: 6 Normalstation, 11 Intensivstation
  • Hall: 0 Normalstation, 1 Intensivstation
  • Hochzirl: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Kufstein: 1 Normalstation, 2 Intensivstation
  • Lienz: 3 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Natters: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Reutte: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Schwaz: 1 Normalstation, 0 Intensivstation
  • St. Johann: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Zams: 5 Normalstation, 0 Intensivstation

-------------------------------------------

Update, Montag, 7. Juni 2021, 11.50 Uhr:In Tirol sind seit Sonntagfrüh 48 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 52 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Montagmittag in Tirol insgesamt 579 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Zahl der infizierten Personen in stationärer Behandlung betrug 37, gleich viele wie am Sonntag. Davon waren 16 auf einer Intensivstation. Es verteilt sich tirolweit wie folgt:

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 6. Juni 2021, 10.33 Uhr: Am Sonntag stieg die Zahl der aktuell Infizierten in Tirol: 44 Neuinfektionen standen 33 Genesene gegenüber. Aktuell waren 583 Personen positiv. Weiterhin gab es allerdings keine neuen Todesopfer, die Gesamtzahl beläuft sich auf 631. Es befanden sich vier mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern, insgesamt waren es also 37. Davon waren 16 auf einer Intensivstation. Die Bezirkszahlen (in Klammer Genesene):

-------------------------------------------

Update, Samstag, 5. Juni 2021, 11.30 Uhr: Die Zahl der aktiv Infizierten in Tirol sank am Samstag wieder. Das Land vermeldete 44 Neuinfektionen und 60 Genesene. Somit waren aktuell 572 Personen infiziert. Es wurde kein weiteres Todesopfer bekannt. Die Bezirkszahlen (in Klammer Genesene):

Die Zahl der infizierten Personen in stationärer Behandlung betrug 33, zwei weniger im Vergleich zu Freitag, davon waren 16 auf einer Intensivstation. Es verteilt sich tirolweit wie folgt:

  • Innsbruck: 5 Normalstation, 12 Intensivstation
  • Hall: 1 Normalstation, 1 Intensivstation
  • Hochzirl: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Kufstein: 1 Normalstation, 2 Intensivstation
  • Lienz: 3 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Natters: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Reutte: 1 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Schwaz: 1 Normalstation, 0 Intensivstation
  • St. Johann: 1 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Zams: 4 Normalstation, 1 Intensivstation

-------------------------------------------

Update, Freitag, 4. Juni 2021, 11.10 Uhr: Die Zahl der aktiv Positiven blieb gleich. In Tirol sind seit Donnerstagfrüh 43 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 43 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Freitagvormittag in Tirol weiterhin insgesamt 588 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Einen Anstieg gab es bei den Corona-Patienten. Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 15 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (plus eins). 35 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (plus fünf). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 3. Juni 2021, 11.30 Uhr: Die Corona-Situation ist weiter stabil. In Tirol sind seit Mittwochfrüh 59 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 52 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Donnerstagmittag in Tirol insgesamt 588 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern blieb im Vergleich zu Mittwoch unverändert: 14 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung. 30 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt.

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 2. Juni 2021, 12 Uhr: Die Zahl der Corona-Fälle ist leicht gestiegen. In Tirol sind seit Dienstagfrüh 51 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 42 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Mittwochmittag in Tirol insgesamt 581 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 14 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (minus zwei). 30 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus eins). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 1. Juni 2021, 10.20 Uhr: In Tirol sind seit Montagfrüh 67 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 82 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Dienstagvormittag in Tirol insgesamt 572 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 16 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (plus eins). 31 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus eins). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Montag, 31. Mai 2021, 13 Uhr: Es geht weiter in die richtige Richtung! In Tirol sind seit Sonntagfrüh 40 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 84 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Montagmittag in Tirol insgesamt 587 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 15 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung, gleich viele wie am Wochenende. 32 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus eins). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 30. Mai 2021, 11 Uhr: Einmal mehr ging die Zahl der aktiv Positiven zurück! In Tirol sind seit Samstagfrüh 28 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 82 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Sonntagvormittag in Tirol insgesamt 631 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 15 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung, gleich viele wie am Samstag. 33 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (plus zwei). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Samstag, 29. Mai 2021, 10.40 Uhr: In Tirol sind seit Freitagfrüh 84 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 87 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Samstagvormittag in Tirol insgesamt 685 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 15 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (minus vier). 31 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus vier). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Freitag, 28. Mai 2021, 10.50 Uhr: Die Kurve zeigt weiter nach unten! In Tirol sind seit Donnerstagfrüh 57 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 91 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Freitagvormittag in Tirol insgesamt 688 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Eine weitere Person verstarb mit oder an Covid-19, seit Ausbruch der Pandemie waren es 631. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 19 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (minus zwei). 35 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus fünf). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 27. Mai 2021, 13.20 Uhr: Auch am Donnerstag haben sich die Tiroler Corona-Zahlen weiterhin rückläufig präsentiert. 58 Neuinfektionen standen 70 Genesene gegenüber. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 723, teilte das Land mit. Auch in den Krankenhäusern gingen die Zahlen zurück. 40 Corona-Kranke waren in stationärer Behandlung, um zwei weniger als am Vortag. 21 davon waren auf einer Intensivstation, ebenfalls um zwei weniger.

Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Anzahl der Todesfälle blieb damit bei insgesamt 630. Die meisten aktuell Infizierten gab es mit 205 nach wie vor im einwohnerstärksten Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgte der Bezirk Imst mit 156 Fällen und die Landeshauptstadt Innsbruck mit 135. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz gab es noch zwölf Infizierte.

Auch das Abwassermonitoring zeigte im Verlauf der vergangenen Woche laut Land tirolweit einen Rückgang der Belastungen um rund 30 Prozent. Aktuell liege man etwa im Bereich der Werte von Mitte Februar. Somit seien die geringsten Belastungsdaten seit Herbst des Vorjahres erreicht worden.

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 26. Mai 2021, 11.30 Uhr: In Tirol sind seit Dienstagfrüh 60 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 82 Personen wieder als genesen. Somit waren mit Stand Mittwochmittag in Tirol insgesamt 735 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: Weiterhin 23 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung. 42 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus vier). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 25. Mai 2021, 12 Uhr: Die Kurve zeigt weiter nach unten. In Tirol sind seit Montagfrüh 34 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 95 Personen wieder als genesen. Insgesamt waren mit Stand Dienstagmittag in Tirol 757 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 23 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (plus eins). 46 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (plus eins). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Montag, 24. Mai 2021, 11.30 Uhr: Die Zahlen sinken weiterhin stark. Am Montag vermeldete das Land 37 Neuinfektionen und 100 Genesene in Tirol. Somit waren aktuell 818 Personen infiziert. Es wurden keine weiteren Toten bekannt. 45 Corona-Patienten waren in den Spitälern, einer weniger als am Vortag. Davon befanden sich 22 Personen auf einer Intensivstation, eine weniger als am Tag zuvor.

Doch die Sieben-Tages-Inzidenz von Tirol liegt mit 73,9 weiterhin weit über der österreichweiten (51). Die Bezirkszahlen im Überblick (in Klammer die Genesenen):

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 23. Mai 2021, 12.00 Uhr: InTirol  ist am Sonntag die Zahl der Corona-Infizierten gesunken. 56 Neuinfektionen standen 102 Genesene gegenüber, teilte das Land mit. Damit galten 881 Menschen als infiziert. In den Spitälern mussten indes um vier Menschen mehr behandelt werden als am Samstag. 46 Corona-Patienten waren stationär aufgenommen, davon benötigten 23 eine intensivmedizinische Betreuung (plus eins). Es wurde kein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet.

Die meisten Infektionen verzeichnete der Bezirk Innsbruck-Land mit 228 Fällen, gefolgt vom Bezirk Imst mit 182. In der Landeshauptstadt Innsbruck galten 179 Menschen als infiziert. Die Bezirkszahlen im Überblick (aktiv Positive):

-------------------------------------------

Update, Samstag, 22. Mai 2021, 11.30 Uhr:In Tirol ist am Samstag die Zahl der Corona-Patienten in den Spitälern gesunken. 42 Infizierte mussten stationär betreut werden, um sechs weniger als am Vortag. Davon benötigten 22 Betroffene intensivmedizinische Betreuung (minus eins). Indes wurden 79 Neuinfektionen verzeichnet, 80 Menschen konnten wieder für gesund erklärt werden, teilte das Land mit. Eine Person verstarb mit oder an Covid-19, seit Ausbruch der Pandemie waren es 630 Menschen.

Die meisten Infizierten zählte der einwohnerstärkste Bezirk Innsbruck-Land mit 246 Menschen, gefolgt vom Bezirk Imst mit 205. In der Landeshauptstadt Innsbruck galten 170 Menschen als infiziert. Insgesamt waren am Samstag 927 Menschen aktiv positiv. In Tirol wurden bisher 428.815 Corona-Impfungen durchgeführt. Davon waren 298.063 Erst- und 130.752 Zweitimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Freitag, 21. Mai 2021, 13.13 Uhr: Eine positive Entwicklung war am Freitag bei den Corona-Zahlen in Tirol zu verzeichnen. 69 Neuinfektionen standen 152 Genesene gegenüber. Aktuell waren somit 929 Personen aktiv positiv. Leider wurde ein weiterer Todesfall bekannt.

Doch im Spital hielt der Positivtrend an: 48 Corona-Patienten befanden sich in stationärer Behandlung, sechs weniger als am Vortag. Davon befanden sich 23 Personen auf einer Intensivstation, um eine weniger als am Donnerstag. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 20. Mai 2021, 12.45 Uhr: Die Zahl der mit Corona infizierten Personen in Tirol ist am Donnerstag leicht gestiegen. 89 Neuinfektionen standen 74 Genesene gegenüber, teilte das Land mit. Insgesamt waren 1013 Personen aktiv positiv.

In den Spitälern dagegen gab es weiterhin eine Entlastung: 54 Corona-Patienten mussten stationär behandelt werden, um vier weniger als am Vortag. Davon benötigten unverändert 24 Betroffene eine intensivmedizinische Versorgung. Es wurde kein weiterer Todesfall verzeichnet.

Die meisten Infizierten wies der einwohnerstärkste Bezirk Innsbruck-Land mit 256 Fällen auf, gefolgt vom Oberländer Bezirk Imst mit 215. In der Landeshauptstadt Innsbruck galten 208 Menschen als infiziert.

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 19. Mai 2021, 13 Uhr: In Tirol waren am Mittwoch die Spitalszahlen in Zusammenhang mit dem Coronavirus weiter rückläufig. 58 Corona-Patienten mussten stationär behandelt werden, um sechs weniger als am Vortag. Davon benötigten 24 Infizierte eine intensivmedizinische Betreuung, teilte das Land mit. Seit Dienstagfrüh wurden 88 Neuinfektionen und 87 Genesene gezählt, damit galten 998 Menschen als aktiv positiv.

Indes verstarb eine weitere Person mit oder an Covid-19, seit Ausbruch der Pandemie waren es insgesamt 628. Die meisten Infizierten wurden im einwohnerstärksten Bezirk Innsbruck-Land mit 240 Fällen registriert, der Bezirk Imst stand mit 226 an zweiter Stelle. In der Landeshauptstadt Innsbruck galten 211 Menschen als aktiv positiv.

In Tirol wurden bisher 410.230 Corona-Schutzimpfungen verabreicht. Davon waren 284.913 den ersten Teilimpfungen zuzuordnen und 125.317 den zweiten Teilimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 18. Mai 2021, 12.30 Uhr: In Tirol waren am Dienstag die Infizierten- und Spitalszahlen weiter rückläufig. 120 Neuinfektionen standen 135 Genesene gegenüber, teilte das Land mit. Damit waren 998 Menschen aktiv positiv. In den Krankenhäusern mussten 64 Corona-Patienten behandelt werden, um drei weniger als am Vortag. In den Intensivstationen wurden 26 Infizierte versorgt (plus eins). Es wurde kein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet.

Die meisten Corona-Fälle wurden im einwohnerstärksten Bezirk Innsbruck-Land mit 232 Infizierten registriert, in der Landeshauptstadt Innsbruck waren es 224. Im Bezirk Imst galten 223 Menschen als aktiv positiv. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz waren noch 25 Menschen mit dem Virus infiziert.

Im Bundesland wurden bisher 405.562 Corona-Impfungen verabreicht. Davon waren 282.111 Erst- und 123.451 Zweitimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Montag, 17. Mai 2021, 12.30 Uhr: In Tirol sind die Corona-Zahlen auch am Montag weiterhin rückläufig gewesen. 51 Neuinfektionen standen 109 Genesene gegenüber. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 1013, teilte das Land mit. Auch auf den Intensivstationen gab es einen leichten Rückgang. 25 Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung, einer weniger als am Vortag. Insgesamt waren 67 Covid-Patienten hospitalisiert (plus eins).

Indes gab es keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Anzahl der Todesfälle blieb damit stabil bei 627. Die meisten aktuell Infizierten gab es mit 233 im Bezirk Imst. Dahinter folgte der Bezirk Innsbruck-Land mit 221 Fällen und die Landeshauptstadt Innsbruck mit 209. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz gab es noch 29 Infizierte. Im Bezirkskrankenhaus Schwaz war kein einziger Covid-Patient mehr untergebracht.

In Tirol wurden bisher 402.421 Impfungen verabreicht. Davon waren 279.943 Erst- und 122.478 Zweitimpfungen. Damit erhielten rund 37 Prozent der Tiroler zumindest eine erste Impfdosis, 16,5 Prozent waren bereits vollimmunisiert. Im Bundesland wurden bisher 912.487 PCR-Tests durchgeführt.

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 16. Mai 2021, 10.45 Uhr: Die Kurve zeigt weiter nach unten. In Tirol sind seit Samstagfrüh 58 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 137 Personen wieder als genesen. Insgesamt waren mit Stand Sonntagvormittag in Tirol 1071 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 26 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (minus eins). 66 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (plus eins). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Samstag, 15. Mai 2021, 11.45 Uhr: In Tirol wurden seit Freitagfrüh 82 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Im selben Zeitraum galten 133 Personen wieder als genesen. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten neuerlich deutlich und lag nun bei 1150, teilte das Land am Samstag mit.

Auch bei den Spitalspatienten gab es einen Rückgang. 65 Covid-Patienten benötigten stationäre Behandlung (minus 9), 27 davon waren auf einer Intensivstation (minus 2).

Eine weitere Person ist in den vergangenen 24 Stunden in Tirol mit oder an dem Coronavirus verstorben. Die Zahl der Todesfälle lag somit bei 627.

Das Infektionsgeschehen in Tirol konzentrierte sich zuletzt auf den Großraum Innsbruck und Teile des Oberlandes. Die meisten der aktuell Infizierten gab es mit 268 im Bezirk Imst, gefolgt vom Bezirk Innsbruck-Land mit 243 und Innsbruck-Stadt mit 230.

-------------------------------------------

Update, Freitag, 14. Mai 2021, 12.45 Uhr: In Tirol ist die Zahl der Corona-Infizierten erneut stark gesunken: Mit Stand Freitag waren 1202 Personen mit dem Virus infiziert - um 81 weniger als am Tag zuvor. Die Lage in den Spitälern blieb indes weiter sehr stabil: Nach wie vor 29 Covid-Patienten wurden auf Intensivstationen behandelt, insgesamt benötigten 74 Menschen stationäre Betreuung (plus vier).

Die meisten Intensivpatienten wurden mit 15 an der Innsbrucker Klinik behandelt. In keinem weiteren Krankenhaus waren mehr als vier Corona-Intensivpatienten untergebracht. In vier Spitälern benötigte kein aktiv Positiver eine intensivmedizinische Behandlung.

Seit Donnerstagfrüh kamen 81 positive Testergebnisse hinzu, gleichzeitig waren 162 weitere Menschen wieder genesen. Die meisten Infizierten gab es mittlerweile im Oberländer Bezirk Imst mit 285, gefolgt vom einwohnerstärksten Bezirk Innsbruck-Land mit 249 und der Landeshauptstadt Innsbruck mit 225. Im Bundesland wurden bisher 905.979 PCR-Testungen durchgeführt.

An Impfungen wurden bisher 386.871 vorgenommen - davon 267.381 Erst- und 119.490 Zweitimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Donnerstag, 13. Mai 2021, 11.30 Uhr: Die Kurve zeigt weiter nach unten. In Tirol sind seit Mittwochfrüh 99 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 164 Personen wieder als genesen. Insgesamt waren mit Stand Donnerstagmittag in Tirol 1283 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 29 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (plus eins). 70 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus sechs). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 12. Mai 2021, 12.15 Uhr: In Tirol bessert sich die Corona-Lage weiter deutlich: Mit Stand Mittwoch waren 1348 Personen mit dem Virus infiziert - um 82 weniger als am Tag zuvor. Auch die ohnehin bereits stabile Lage in den Spitälern entspannt sich weiter: 76 Infizierte mussten dort behandelt werden (minus elf), 28 davon auf den Intensivstationen (minus eins).

Seit Dienstagfrüh kamen 134 positive Testergebnisse hinzu, gleichzeitig waren aber auch 216 weitere Personen vom Virus genesen. Die meisten aktiv Positiven wies weiterhin der einwohnerstärkste Bezirk Innsbruck-Land mit 325 auf, gefolgt vom Bezirk Imst mit 275 und der Landeshauptstadt Innsbruck mit 266. In Schwaz, wo die Bevölkerung bereits durchgeimpft wurde, waren nur mehr 40 Personen Corona-positiv. Im Bundesland wurden bis dato 900.261 PCR-Testungen durchgeführt.

Neues gab es auch vom Impfen: 375.392 Impfungen wurden bisher in Tirol laut Dashboard des Landes vorgenommen - davon 258.040 Erst- und 117.352 Zweitimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 11. Mai 2021, 12.40 Uhr: In Tirol sind in den vergangenen 24 Stunden 109 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im selben Zeitraum galten 180 Personen wieder als genesen. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 1430, teilte das Land am Dienstag mit. Bei den Krankenhauszahlen gab es indes keine Veränderung. Es waren weiterhin 87 Covid-Patienten in stationärer Behandlung, 29 davon waren auf einer Intensivstation, gleich viele wie am Vortag.

Es gab einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Anzahl der Todesfälle erhöhte sich damit auf insgesamt 626. Die meisten aktuell Infizierten gab es mit 342 weiterhin im Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgte die Landeshauptstadt Innsbruck mit 313 Fällen und der Bezirk Imst mit 267. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz gab es noch 33 Infizierte.

In Tirol wurden bisher 369.669 Impfungen verabreicht. Davon waren 253.953 Erst- und 115.716 Zweitimpfungen. Damit erhielten 33,5 Prozent der Tiroler zumindest eine erste Impfdosis, 15,4 Prozent waren bereits vollimmunisiert. Im Bundesland wurden bisher 896.419 Tests durchgeführt.

-------------------------------------------

Update, Montag, 10. Mai 2021, 11.30 Uhr: In Tirol hat die Zahl der aktuell Infizierten in den vergangenen 24 Stunden weiter abgenommen. 85 Neuinfektionen standen 164 Genesenen gegenüber.

Bezirkszahlen im Überblick
(aktiv Positive, in Klammer genesene Personen; Bezirks- und Gemeindezuordnungen befinden sich laufend in behördlicher Abklärung)

Aktuelle Zahlen zu den Hospitalisierungen
Zahl der infizierten Personen in stationärer Behandlung: 87 (+4 im Vergleich zum Sonntag), davon 29 (+/- 0) auf der Intensivstation. Diese Zahlen verteilen sich tirolweit wie folgt:

  • Innsbruck: 18 Normalstation, 16 Intensivstation
  • Hall: 7 Normalstation, 4 Intensivstation
  • Hochzirl: 0 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Kufstein: 11 Normalstation, 3 Intensivstation
  • Lienz: 4 Normalstation, 3 Intensivstation
  • Natters: 4 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Reutte: 5 Normalstation, 0 Intensivstation
  • Schwaz: 1 Normalstation, 0 Intensivstation
  • St. Johann: 2 Normalstation, 2 Intensivstation
  • Zams: 6 Normalstation, 1 Intensivstation

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 9. Mai 2021, 11.40 Uhr:In Tirol hat die Zahl der aktuell Infizierten in den vergangenen 24 Stunden weiter stark abgenommen. 89 Neuinfektionen standen 264 Genesenen gegenüber. Damit sank die Zahl der aktiv Positiven auf 1581, teilte das Land am Sonntag mit. Bei den Krankenhauszahlen gab es hingegen eine leichte Zunahme. 83 Patienten befanden sich in stationärer Behandlung, um eine Person mehr als am Vortag, davon lagen 29 (plus zwei) auf einer Intensivstation.

Die Anzahl der Corona-Todesfälle änderte sich nicht und blieb bei 625. Die meisten aktuell Infizierten gab es nach wie vor mit 396 im Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgte die Landeshauptstadt Innsbruck mit 325 Fällen und der Bezirk Imst mit 264. Die wenigsten Fälle wurden im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz sowie im Bezirk Kitzbühel mit jeweils 49 registriert.

-------------------------------------------

Update, Samstag, 8. Mai 2021, 11.35 Uhr: In Tirol nahm die Zahl der aktuell Infizierten in den vergangenen 24 Stunden weiter ab. 123 Neuinfektionen standen 175 Genesenen gegenüber. Damit sank die Zahl der aktiv Positiven auf 1756, teilte das Land am Samstag mit. Auch die Krankenhauszahlen waren rückläufig. 82 Patienten befanden sich in stationärer Behandlung (minus sechs), davon waren 27 auf einer Intensivstation, um eine Person weniger als am Vortag.

Die Anzahl der Corona-Todesfälle änderte sich nicht und blieb bei 625. Die meisten aktuell Infizierten gab es nach wie vor mit 475 im Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgte die Landeshauptstadt Innsbruck mit 344 Fällen und der Bezirk Imst mit 276. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz gab es noch 56 aktiv Positive.

-------------------------------------------

Update, Freitag, 7. Mai 2021, 12 Uhr: In Tirol sind seit Donnerstagfrüh 114 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 138 Personen wieder als genesen. Insgesamt waren mit Stand Freitagmittag in Tirol 1808 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 28 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung (plus fünf). 88 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (plus zwei). Spitalsaufenthalte im Überblick:

-------------------------------------------

Update, Mittwoch, 5. Mai 2021, 14.00 Uhr: In Tirol sind in den vergangenen 24 Stunden 151 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im selben Zeitraum galten 208 Personen wieder als genesen. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 1.927, um 58 weniger als am Vortag, teilte das Land am Mittwoch mit. Auch in den Krankenhäusern gingen die Zahlen zurück. 96 Covid-Patienten benötigten stationäre Behandlung (minus zwei), 24 davon waren auf einer Intensivstation (ebenfalls minus zwei).

Indes war eine weitere Person mit oder an dem Coronavirus gestorben. Damit erhöhte sich die Anzahl der Todesfälle auf insgesamt 625. Die meisten aktuell Infizierten gab es mit 512 weiterhin im Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgte die Landeshauptstadt Innsbruck mit 417 Fällen und der Bezirk Kufstein mit 269. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz gab es aktuell noch 59 Infizierte.

In Tirol wurden bisher 346.279 Impfungen durchgeführt. Davon waren 234.169 Erst- und 112.110 Zweitimpfungen. Damit hatten 30,9 Prozent der Bevölkerung zumindest eine Impfdosis erhalten und 14,9 Prozent bereits den vollen Impfschutz. Im Bundesland wurden bisher 875.919 PCR-Tests durchgeführt.

Auch bei der südafrikanischen Virusvariante gab es wieder einen leichten Rückgang. In den vergangenen 24 Stunden waren zwei neue Verdachtsfälle bekannt geworden. Damit gab es aktuell 32 aktiv positive bestätigte Fälle und Verdachtsfälle auf die Südafrika-Mutation, um vier weniger als am Vortag.

-------------------------------------------

Update, Dienstag, 4. Mai 2021, 12.45 Uhr: In Tirol bleibt die Corona-Lage in den Krankenhäusern unverändert sehr stabil: 26 Corona-Patienten wurden auf Intensivstationen behandelt, um einer weniger als am Tag zuvor. Weiter 98 Infizierte waren insgesamt in den Spitälern untergebracht. Die Zahl der aktiv Positiven stieg etwas an - von 1979 auf 1985.

Seit Montagfrüh wurden im Bundesland 174 neue positive Testergebnisse verzeichnet, gleichzeitig waren 168 weitere Personen vom Virus genesen. Die meisten Infizierten verzeichnete weiter der Bezirk Innsbruck-Land mit 527, gefolgt von der Landeshauptstadt Innsbruck mit 432. Am drittmeisten Covid-Fälle gab es im Bezirk Kufstein mit 293. In Tirol wurden bis dato 871.421 PCR-Testungen vorgenommen.

Mit Stand Dienstag wurden 36 bestätigte bzw. Verdachtsfälle auf die südafrikanische Mutation verzeichnet (plus neun). An Impfungen wurden im Bundesland bis dato 343.004 durchgeführt - davon 231.394 Erst- und 111.610 Zweitimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Montag, 3. Mai 2021, 12.15 Uhr: In Tirol ist am Montag die Zahl der Corona-Infizierten erneut gesunken. 119 Neuinfektionen standen 216 Genesene gegenüber, teilte das Land mit. Damit galten 1979 Personen als aktiv positiv. Es wurde kein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet.

In den Spitälern blieb die Lage stabil, wie bereits am Vortag mussten 27 Covid-Patienten auf einer Intensivstation behandelt werden. Insgesamt wurden 98 Infizierte im Krankenhaus versorgt (plus zwei).

Die meisten Corona-Infektionen wurden im einwohnerstärksten Bezirk Innsbruck-Land mit 511 Fällen registriert. In der Landeshauptstadt Innsbruck galten 424 Menschen als infiziert, im Bezirk Kufstein waren es 286. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz waren nur mehr 55 Menschen aktiv positiv. 867.595 PCR-Testungen wurden bis dato in Tirol durchgeführt.

Mit Stand Montag waren indes 27 bestätigte bzw. Verdachtsfälle auf die südafrikanische Mutation aktiv positiv (plus vier). Impfungen wurden im Bundesland laut Dashboard des Landes bisher 341.862 vorgenommen - davon 230.446 Erst- und 111.416 Zweitimpfungen.

-------------------------------------------

Update, Sonntag, 2. Mai 2021, 10.40 Uhr: In Tirol sind seit Samstagfrüh 156 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, gleichzeitig galten 199 Personen wieder als genesen. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 2076. Es gab keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Die Bezirkszahlen (aktiv Positive) im Überblick:

Die Situation in Tirols Krankenhäusern: 27 Corona-Patienten benötigten intensivmedizinische Behandlung, gleich viele wie am Samstag. 96 Covid-Patienten wurden insgesamt stationär behandelt (minus zwei). Spitalsaufenthalte im Überblick:

Die Lage bei der südafrikanischen Virusmutation blieb relativ stabil: Aktuell gab es 23 aktiv positive bestätigte Fälle und Verdachtsfälle auf die südafrikanische Mutation (plus zwei).

-------------------------------------------

Update, Samstag, 1. Mai 2021, 11.30 Uhr: In Tirol sind seit Freitagfrüh 145 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im selben Zeitraum galten 238 Personen wieder als genesen. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 2119, das sind um 96 weniger als noch am Vortag, teilte das Land am Samstag mit. Auch in den Krankenhäusern ging die Zahl der Covid-Patienten weiter zurück. 98 Patienten waren in stationärer Behandlung (minus sechs), 27 davon auf einer Intensivstation (minus zwei).

Indes verstarben drei weitere Personen mit oder an dem Coronavirus. Die Anzahl der Todesfälle erhöhte sich damit auf insgesamt 624. Die meisten Corona-Fälle gab es mit 512 nach wie vor im Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgten die Landeshauptstadt Innsbruck mit 438 Infizierten und der Bezirk Kufstein mit 296. Im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz gab es noch 59 Infizierte.

In Tirol wurden bisher 336.039 Impfungen durchgeführt, davon waren 225.193 Erst- und 110.846 Zweitimpfungen. Damit erhielten bisher 29,7 Prozent der Tirol zumindest eine erste Impfung, 14,6 Prozent waren bereits vollimmunisiert. Im Bundesland wurden bisher 860.969 PCR-Tests durchgeführt.

Auch die Situation bezüglich der südafrikanischen Virusmutation blieb weiterhin stabil. Aktuell gab es 21 aktiv positive bestätigte Fälle und Verdachtsfälle auf die südafrikanische Virusmutation, um einer weniger als am Vortag.

-------------------------------------------

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich