Austria

Bereits 55.000 Euro: Brille von Mahatma Gandhi wird versteigert

Ein britisches Auktionshaus versteigert die berühmte Sehhilfe online. Wie es die Brille bekam, ist ungewöhnlich.

Die berühmte Brille des indischen Nationalhelden Mahatma Gandhi wird versteiger. Wie das britische Auktionshaus East Bristol Auctions am Montag mitteilte, soll die goldumrandete Sehhilfe am 21. August einen neuen Besitzer finden.

Die seltene Brille sei ein "wichtiger und gewissermaßen ikonischer Teil von Gandhis Gesamterscheinung gewesen", hieß es auf der Website des Auktionshauses.

Den Weg zur Versteigerung fand die Brille auf besondere Weise, wie der Auktionator Andrew Stowe im Sender Sky News erzählte. Demnach lag sie am vergangenen Freitag plötzlich im Briefkasten des Auktionshauses - zusammen mit einem Begleitbrief, in dem es hieß: "Diese Brille gehörte Ghandi, rufen Sie mich an."

Nach mehrstündiger Recherche habe sich herausgestellt, dass es sich bei der Brille um einen "sehr wichtigen historischen Fund" handle, sagte Stowe. Demnach hatte Gandhi die Brille dem Onkel des Verkäufers in den 1920er oder 1930er Jahren während eines Aufenthalts in Südafrika geschenkt.

"Fast vom Stuhl gefallen"

Als er den Verkäufer zurückgerufen habe, habe dieser ihm gesagt, das Auktionshaus solle die Brille wegwerfen, falls damit nichts anzufangen sei. "Ich habe ihm gesagt, dass sie 15.000 Pfund (17.000 Euro) wert ist und ich glaube, er ist fast vom Stuhl gefallen", sagte Stowe.

Im laufenden Online-Bieter-Verfahren hat die Brille diesen Wert schon längst überschritten: Dort stand sie am Montagabend bei mehr als 50.000 Pfund (mehr als 55.500 Euro).

Football news:

Morata flog nach Turin. Er wechselt zu Juve auf Leihbasis
Barcelona wollte Thiago vor seinem Wechsel zu Liverpool kaufen. Die Katalanen waren bereit, 10 Millionen Euro zu zahlen, der FC Barcelona wollte Mittelfeldspieler Thiago Alcántara erwerben, der vor wenigen Tagen zum FC Liverpool gewechselt war
Pep über 3:1 gegen Wolverhampton: Manchmal geht Manchester City schnell in die Saison, manchmal nicht. Es war eine gute Leistung von Manchester City, Trainer Pep Guardiola hat das Spiel am 2.Spieltag gegen Wolverhampton gewonnen
Kevin de Bruyne: Wolverhampton hat Manchester City schon früher Probleme gemacht. Ich bin froh, dass wir gut gespielt haben
Stefano Pioli: Milan ist selbstbewusst, kann die Zähne beißen und schlagen. Zlatan beweist, dass er ein Champion ist
Ibrahimovic über das Doppel Bologna: wäre ich 20 Jahre jünger, hätte ich noch ein paar mehr erzielt. Aber ich bin nicht alt
Cavani und Atlético haben bei einem treffen im Hotel einen Zweijahresvertrag ausgehandelt