Austria

Blau-Weiß fordert den Angstgegner heraus

Wenn heute (18.30 Uhr) Blau-Weiß und Amstetten im Linzer Stadion aufeinandertreffen, dann stehen auch die Trainer der Fußball-Zweitligisten im Fokus. Ronny Brunmayr auf Seiten der Oberösterreicher und sein Gegenüber Joachim Standfest sind alte Bekannte, in der Vergangenheit trugen sie gemeinsam das rote Trikot des GAK. Das war von 2000 bis 2003. Lang, lang ist’s her.

Beide Coaches haben nichts zu verschenken, ihre Teams sind solide in die Saison gestartet. Die Blau-Weißen, die ohne Bernhard Janeczek (Hüfte), aber voraussichtlich mit Danilo Mitrovic (Cut an der Lippe) antreten, haben nach zwei Siegen viel Selbstvertrauen, Am-stetten ist zwar noch sieglos, aber nach drei Remis ungeschlagen.

Unabhängig davon sind die Mostviertler aber so etwas wie ein Angstgegner der Linzer, die keine der bisherigen fünf Begegnungen gewinnen konnten (ein Remis, vier Niederlagen).

Der FC Juniors OÖ hat um 18.30 Uhr mit dem makellosen Spitzenreiter FC Liefering eine harte Nuss zu knacken. Möglicherweise ohne Mittelfeldspieler Valentino Müller, der wegen der Blessur von James Holland in den LASK-Profikader aufrücken könnte. "Wir werden frische Kräfte bringen, weil wir das in einer englischen Woche brauchen", weiß Juniors-Coach Gerald Scheiblehner.

Football news:

Troy dini: ich wurde Schwarzes Arschloch genannt, und die sozialen Netzwerke sagten, es sei kein Rassismus. Wollen die Unternehmen das überhaupt ändern? Der Kapitän von Watfroda, Troy dini, verurteilte die Politik der sozialen Netzwerke in Bezug auf Rassendiskriminierung
Miralem Pjanic: Sorry traute den Spielern bei Juventus nicht. Es ist eine Schande, wenn Leute falsch eingeschätzt werden
Wenger darüber, warum Mourinho in dem Buch nicht erwähnt wurde: er wollte nicht über Jose, Klopp oder Pepe sprechen, weil Sie noch arbeiten
Das perfekte Projekt, um Geld zu verlieren. Eine Idee für Träumer. Tebas über die Europäische Premier League
Die katalanischen Behörden haben Barça die Verschiebung des Referendums über das Misstrauensvotum von Bartomeu abgelehnt. Der FC Barcelona hat die übertragung des Referendums über ein Misstrauensvotum an Klubpräsident Josep Bartomeu abgelehnt. Blaugrana wollte das Referendum vom 15.Bis 16. November abhalten und verwies darauf, dass die Veranstaltung mehr Zeit für die Vorbereitung und die Sicherheit der beteiligten benötige
Präsident La Liga über den Abgang von Messi: Das wird kein Drama für uns. Und Sein Ruf wird leiden
Ronaldo ist ein UFC-Fan. Habib ist angeschlagen, hat mit Conor trainiert, ist bei allen Top - Kämpfern unter Vertrag, wird Sicher auch Zuschauen-direkt während des Juventus-Spiels