Austria

Bootswrack aus dem Attersee geborgen

WEYREGG. Die Seereinigungsaktion am Attersee war weder für die Bundesforste als Seenbewirtschafter noch für die rund 20 Taucher der Feuerwehr eine alltägliche Aktion.

Trotz Wind und Temperaturen um die sechs Grad gelang es, ein rund sechs Tonnen schweres Segelboot im Gemeindegebiet von Weyregg vom Grund des Sees an die Oberfläche zu hieven.

Die Taucher hatten dafür unter Wasser drei große, mit Luft gefüllte Hebeballons angebracht und es langsam aus ca. 13 Meter Tiefe nach oben schwimmen lassen. Die große Herausforderung: Der Rumpf des Bootes hatte sich durch die Wasserströmung bereits in den Seegrund eingegraben. Außerdem hatten ins Boot eingedrungener Schlamm sowie die mit Wasser angesaugten Bootsplanken das Gewicht des Bootes noch einmal erhöht. Nach erfolgreicher Bergung wurde das Schiff in Richtung Ufer geschleppt, von wo es nun in den nächsten Tagen aus dem Wasser gehoben und entsorgt wird.

Football news:

Héctor Herrera über das 0:4 gegen Bayern: Wir haben sehr gut mit der besten Mannschaft der Welt gespielt. Lassen Sie uns nicht abschreiben
Antonio Conte: die Borussia ist gut vorbereitet, Sie hat großes Potenzial. Inter konnte gewinnen
Guardiola über 3:1 gegen Porto: Guter Start. In der Champions League gibt es 5 Ersatzspieler, die Spieler haben sich ausgezeichnet gezeigt
Flick über Müller: Er ist der Nachfolger des trainers auf dem Platz. Thomas leitet die Mannschaft, treibt Sie nach vorne
Gian Piero Gasperini: Miranchuk hat gerade erst mit dem Training begonnen. Wir haben viele Spieler, Rotation ist unvermeidlich
Goretzka über das 4:0 gegen Atlético: Glück, dass wir am Anfang nicht gefehlt haben. Es dauerte 10 Minuten, bis wir reinkamen
Klopp über den Sieg gegen Ajax: es war kein strahlender Fußball, aber wir haben drei Punkte geholt