Austria

Bub (11) starb nach Bärenangriff in Russland

Ein Elfjähriger ist im Süden Russlands bei einem Angriff von zwei Bären ums Leben gekommen. Die Tiere verletzten den Buben so schwer, dass die Ärzte ihn nicht mehr retten konnten.

Der Schüler sei am Dienstag am Stadtrand von Sotschi am Schwarzen Meer durch ein unverschlossenes Tor auf ein Privatgelände gelangt. Dort wurden den Angaben nach zwei wilde Bären in einem Käfig gehalten. Unklar ist, wie der Bub in dieses Gehege gelangt war und ob die Tiere dort überhaupt gehalten werden durften.

In Russland leben vor allem Schwarz- und Braunbären (wie etwa die Kamtschatkabären), im Norden auch Eisbären.

 krone.at

Football news:

Es ist fast unmöglich, einen Elfmeter für die Reaktion zu nehmen (wissenschaftlich bewiesen), man muss 0,2 Sekunden vor dem Treffer springen. Doch Ramos, Lewandowski und Dziuba werden auch von tschernjawskis neuer Studie betrogen
Das italienische Gesundheitsministerium forderte die Aussetzung der Serie A wegen des Coronavirus
Chelsea hat Barkley an Aston Villa ausgeliehen
Mourinho über die Auseinandersetzung mit Lampard: nur die Meinung des alten trainers zu einem Jungen Kollegen. In der ersten Halbzeit hat es dem Portugiesen gefallen, dass Lampard sich nach einem Tor von Timo Werner aktiver Verhalten hat. Mourinho sagte:Verdammt, Frank, wenn du 0:3 verlierst, stehst du hier [an der Seitenlinie] nicht. Vor dem Elfmeterschießen schüttelten die Trainer die Hände
APL erschreckte das Chaos mit einem Elfmeter für das Spiel mit der Hand (6 in 3 Runden). Die Schiedsrichter wurden gebeten, den Kontext zu berücksichtigen-die Nähe zum Gegner und die Position der Hände
Der FC Bayern München Wird heute in Leeds untersucht,die Transfersumme beträgt 20 Millionen Euro. Der Münchner Verein hat den Verkauf des 21 Jahre alten Mittelfeldspielers genehmigt. Heute, am 30. September, muss Kyisans die für den Transfer notwendige ärztliche Untersuchung in Leeds absolvieren. Der englische Klub soll rund 20 Millionen Euro für den Fußballer zahlen. Kuisans Vertrag beim FC Bayern war bis Sommer 2024 ausgelegt
Bayern kann Lemar von Atlético Unterschreiben