Austria

Chip-Boom stimmt Infineon noch optimistischer

Halbleiterhersteller Infineon erwartet für heuer eine Umsatzrendite von 18 Prozent.

Das Münchner Unternehmen sagte am Dienstag einen Umsatz von elf Milliarden Euro für die zwölf Monate bis Ende September voraus, wenn der Dollar einigermaßen stabil bleibt, und ist damit etwas zuversichtlicher als noch im Februar. Auch die Umsatzrendite soll sich mit 18 Prozent etwas besser entwickeln als zuletzt angenommen. "In den meisten Anwendungsfeldern übersteigt der Bedarf das Angebot deutlich", sagte Infineon-Chef Reinhard Ploss. Engpässe seien allerdings in den Bereichen erkennbar, in denen Infineon auf Zulieferer angewiesen sei. Im dritten Quartal dürften zudem die Folgen des zeitweiligen Stillstands des Werks in Austin im US-Bundesstaat Texas das Umsatzwachstum dämpfen.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres lag der Umsatz bei 2,7 Milliarden Euro und damit rund ein Drittel höher als vor Jahresfrist. Das Segmentergebnis schnellte um 72 Prozent nach oben auf 470 Millionen Euro. Beide Kennzahlen fielen etwas besser aus als vom Unternehmen befragte Analysten erwartet hatten. Der Konzernüberschuss verbesserte sich um 14 Prozent auf 203 Millionen Euro. 

(APA/Reuters)

Football news:

Borussia Dortmund hat Kontakt zu Schalke. Der Torwart ist bei Juve zufrieden, die Borussia sucht einen neuen Stammtorhüter
Jürgen Klopp: Ich bin mir nicht sicher, ob Liverpool eine Chance auf einen Platz in den Top 4 der Premier League hat
Sulscher über Cavanis Vertrag: Je mehr Tore er schießt, desto besser wird Manchester United als Team. Wir haben kein Zeitlimit
Tuchel über Guardiola: Wenn man mit Pep spielt, merkt man, dass das schwierigste Spiel gekommen ist
Сульшер, Bielsa, Эллардайс und Bruce Anspruch auf den Titel des besten trainers im April ALE
Der 28-jährige Toven wechselte zu den mexikanischen Tigres. Der Weltmeister von 2018 wird mit Gignac spielen, die Tigres haben den Transfer von Marcels Mittelfeldspieler Florian Toven angekündigt. Der 28-Jährige wird nach Ablauf seines aktuellen Vertrages in diesem Sommer dem mexikanischen Klub als freier Agent beitreten
Hans-Dieter Flick: Lewandowski denkt an den Rekord von Gerd Müller. Robert ist ein Weltklasse-Fußballer, er ist einzigartig: Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick hat sich über Stürmer Robert Lewandowski geäußert, der den Rekord von Gerd Müller für eine Saison in der Bundesliga brechen kann. Auf dem Konto von Lewandowski stehen jetzt 36 Tore. Müllers Rekord liegt bei 40 Toren