Austria

Einführung der Maskenpflicht in Klagenfurt ohne Probleme

++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: KÄRNTEN - KLAGENFURT FÜHRT MASKENPFLICHT AUF MÄRKTEN EIN

© APA/GERT EGGENBERGER / GERT EGGENBERGER

Am Benediktinermarkt in Klagenfurt herrschte Samstagvormittag Maskenpflicht. Die Bevölkerung störte es nicht.

Die wieder eingeführte Maskenpflicht am Benediktinermarkt in Klagenfurt hat am Samstagvormittag dem bunten Treiben am Markt keinen Abbruch getan. Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert, wie ein Rundgang zeigte. Die Mitarbeiter des Klagenfurter Ordnungsamtes waren fleißig unterwegs, um zu ermahnen, für unverhüllte Besucher hatten sie Masken dabei, die gratis zu haben waren.

„Es ist gut, dass das wieder eingeführt worden ist“, meinte eine Verkäuferin. Auch eine betagte Passantin zeigte sich erfreut darüber, dass der Mund-Nasen-Schutz wieder getragen werden muss. Ein Besucher, der seine Maske so weit heruntergezogen hatte, dass seine Nase frei war, wurde von einem anderen Mann gleich darauf aufmerksam gemacht, dass es ein Mund- und Nasenschutz sein müsse und nicht nur ein Mundschutz. Er gehöre selbst zur Risikogruppe, erklärte er sein Einschreiten.

"3600 Euro Strafe will keiner riskieren"

Bereits in aller Frühe waren die Mitarbeiter des Ordnungsamtes unterwegs und machten Standler wie Besucher auf die Maskenpflicht aufmerksam. „Es ist ja kein Wunder, dass alle brav die Masken tragen“, meinte eine Standlerin. „Immerhin drohen ja bis 3.600 Euro Strafe, das will niemand riskieren.“

1 /

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Die Besucher waren zum größten Teil sehr diszipliniert.

Ein alteingesessener Gemüsehändler hatte gleich in der Früh in den sozialen Medien darauf hingewiesen, dass am Samstag wieder Masken zu tragen seien. Das habe sicher geholfen, die Information zu verbreiten, sagte ein anderer Händler, denn schließlich sei die Verordnung ja erst tags zuvor bekannt geworden.
Für Kopfschütteln sorgte bei manchen die Tatsache, dass Besucher beim Einkauf ihre Masken tragen mussten, die Gäste in den zahlreichen Lokalen am Markt jedoch nicht. „Das ist irgendwie unlogisch“, meinte ein Passant.

Nicht informiert über die neuen Vorschriften waren vor allem Touristen, die aufgrund des bewölkten Himmels und des sich ankündigenden Regens einen Stadtbummel unternahmen, statt baden zu gehen. Sie wurden von den Ordnungshütern höflich auf die Situation aufmerksam gemacht, Ärger gab es keinen.

Football news:

Vertongen, Everton und Waldschmidt wechselten zu Benfica Lissabon
2008 wurde in Usbekistan ein asiatischer Barsa gebaut. Sogar Rivaldo kam-und zahlte das Team ein Jahr später aus eigener Tasche
Borussia Dortmund kann Rainer Bei Real Madrid ausleihen
Loko-Fans über Unterstützung bei spielen: wir Halten es für einen Fehler, über Meinungsverschiedenheiten mit der führungspolitik zu schweigen
Ex-Nationalspieler Sunderland Cattermaul hat seine Karriere beendet. Er hat den Verein auch nach dem Abstieg in die 3.Liga nicht verlassen
Xavi: Rassismus, Sexismus und andere Arten von Diskriminierung müssen durch den spielstopp ausgerottet werden
Javier Mascherano: Messi ist der Hauptgrund, warum Barcelona jedes Team schlagen kann