Austria

Gewerkschaft Verdi will Amazons Black Friday bestreiken

In sieben deutschen Verteilzentren soll drei Tage die Arbeit ruhen.

Seattle. Die deutsche Gewerkschaft Verdi will mit Streiks bei Amazon während der Schnäppchenjagd um den „Black Friday“ Druck auf den US-Onlinehändler ausüben. Mit Beginn der Nachtschicht auf den Donnerstag rief die Gewerkschaft die Beschäftigten in sieben Versandzentren in Deutschland zu einem dreitägigen Ausstand auf. Seit Jahren werde die geforderte tarifvertragliche und existenzsichernde Entlohnung abgelehnt, sagt Verdi-Vertreter Orhan Akman: „Gleichzeitig macht der Konzern mit dem reichsten Mann der Welt an der Spitze durch Coronavirus-Pandemie und im Weihnachtsgeschäft riesige Milliardengewinne.“

Mitarbeiter bei Amazon profitierten von „exzellenten“ Löhnen, Zusatzleistungen und Karrierechancen, kontert der US-Konzern. In Deutschland liege der Einstiegslohn bei Amazon zwischen 11,30 und 12,70 Euro brutto pro Stunde. (ag.)

Football news:

Platini über Ronaldo: Er ist ein Idol für Jungen wie ich in den 80er Jahren Cristiano und Messi-zwei verschiedene Phänomene
Lautaro über Vertrag mit Inter: Agent und Verein arbeiten daran. Ich fühle mich gut in Mailand
Der FC Barcelona setzt seine Vorbereitung auf das Finale des spanischen Supercups gegen Athletic Bilbao Fort. Wie Diario Sport berichtet, hat Stürmer Lionel Messi eine Trainingseinheit in der Gesamtgruppe absolviert und seine Teilnahme am Spiel ist nicht ausgeschlossen. Zuvor hatte Barça-Trainer Ronald kouman darauf hingewiesen, dass Messi selbst entscheiden werde, ob er mit Atlético Madrid antreten werde
Pablo sabaleta: Manchester City ist in der Lage, das Finale der Champions League zu erreichen, aber die Gegner dort vergeben keine Fehler
Filipe Luis: Simeone ist nicht so gut im Umgang mit Spielern, aber manchmal übersteigt er den stolz
Ronaldo: Ronaldo ist nicht der von Real Madrid. Jetzt ist er in der Lage, sich selbst zu verwalten. Der Ehemalige Stürmer von Inter Mailand und Real Madrid Ronaldo hat sich über Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo geäußert
FC Liverpool - Manchester United auf Okko. Die Strecke mit Stognienko-getrennt