Austria

Hasenhüttl ist Trainer des Monats in der Premier League

© EPA/Clive Brunskill/NMC/Pool

08/05/2020

Der Steirer erhielt den Vorzug gegenüber Pep Guardiola, David Moyes, Jose Mourinho und Ole Gunnar Solskjaer.

Die Erfolge mit seinem Klub Southampton haben Fußball-Trainer Ralph Hasenhüttl zu einer Auszeichnung in der englischen Premier League verholfen. Der 52-Jährige wurde laut Klub-Mitteilung vom Mittwoch in der Topliga zum „Manager des Monats Juli“ gewählt. Hasenhüttl erhielt den Vorzug vor Pep Guardiola, David Moyes, Jose Mourinho und Ole Gunnar Solskjaer.

„The Boss“, wie Hasenhüttl bei den „Saints“ genannt wird, war zum zweiten Mal für diese Wahl nominiert worden. Im Jänner hatte sich Liverpools Jürgen Klopp durchgesetzt.

Nun wurden die Leistungen von Southampton im Liga-Finish belohnt. Unter Coach Hasenhüttl, der im Juni einen Vierjahresvertrag bis 2024 unterzeichnet hatte, blieb man in sechs Matches ungeschlagen und besiegte etwa Vizemeister Manchester City. In einer virtuellen Tabelle der Spiele nach der Corona-Zwangspause war Southampton sogar Dritter und wurde in der Abschlusstabelle Elfter.

Football news:

Stefano Pioli: Zufrieden mit dem Spiel von Tonali und Braim. Wenn man so oft zu Saisonbeginn spielt, ist es wichtig, das Spiel, das Tempo und den Gegner zu kontrollieren, um die harte Arbeit zu erledigen. Wir hatten Ballbesitz nicht so gut wie nötig, aber insgesamt hat alles gut geklappt
Man City kaufte Ruben diash für 68 Millionen Euro und verkaufte Otamendi an Benfica für 15 Millionen. Der Klub aus Lissabon gab bekannt, dass er den Transfer des 23-jährigen Portugiesen mit den citizensvereinbart habe. Man City zahlt 68 Millionen Euro für Diaz. Weitere 3,6 Millionen könnten Benfica in Form von Boni für die erfolgreichen Leistungen des englischen Teams erhalten. In die entgegengesetzte Richtung geht Nicolas Otamendi - die Eagles zahlen 15 Millionen Euro für den 32-jährigen Argentinier
West Ham ist bereit, Schimpfwörter mit einer zwangsvollstreckungsoption zu mieten. Juve will den Verteidiger für 18 Millionen Euro verkaufen: West Ham verhandelt mit Juventus über Innenverteidiger Daniele Rugani. Die Londoner haben dem FC Turin ein Angebot gemacht, den 26-jährigen Italiener mit Ablösesumme zu verpflichten, während Juventus Turin lieber für 18 Millionen Euro Verkaufen würde, berichtet der Journalist Nicolo Skira. Der Vertrag des Verteidigers bei der alten Signora läuft bis 2024. Die Schimpfstatistik finden Sie hier
Anssumane Fathi: das Spiel mit Messi ist ein Kindheitstraum. Das ist jetzt Realität
Rio Ferdinand: Sancho ist ein generationentalent, aber er wird die grundlegenden Probleme von Manchester United nicht lösen
Emery über das 0:4 gegen Barcelona: ich Nehme die Schuld für die 1.Halbzeit. Ich nehme die Schuld in den ersten 45 Minuten (Barcelona erzielte alle 4 Tore in der ersten Halbzeit-ca. Sovsport). Wir haben relativ gut angefangen,wir hatten eine gute Chance auf ein Tor. Es muss jedoch viel mehr getan werden, um zu gewinnen
Leicester hat Manchester City zu Gast: Pep-Trainer verpasst erstmals fünf, vardy schießt Guardiola öfter, Jamie macht wieder einen hattrick und knallt die Spitze