Austria

Hasenhüttl Trainer des Monats

Southampton-Trainer Ralph Hasenhüttl wurde erstmals als „Trainer des Monats“ in der englischen Premier League ausgezeichnet. Hasenhüttl unterschrieb im Juni einen Vertrag, der ihn bis 2024 an den Verein bindet.


Southampton (APA). Die Erfolge mit seinem Club Southampton haben Fußball-Trainer Ralph Hasenhüttl zu einer Auszeichnung in der englischen Premier League verholfen. Der 52-Jährige wurde laut Club-Mitteilung vom Mittwoch in der Topliga zum "Manager des Monats Juli" gewählt. Hasenhüttl erhielt den Vorzug vor Pep Guardiola, David Moyes, Jose Mourinho und Ole Gunnar Solskjaer.

"The Boss", wie Hasenhüttl bei den "Saints" genannt wird, war zum zweiten Mal für diese Wahl nominiert worden. Im Jänner hatte sich Liverpools Jürgen Klopp durchgesetzt.

Nun wurden die Leistungen von Southampton im Liga-Finish belohnt. Unter Coach Hasenhüttl, der im Juni einen Vierjahresvertrag bis 2024 unterzeichnet hatte, blieb man in sechs Matches ungeschlagen und besiegte etwa Vizemeister Manchester City. In einer virtuellen Tabelle der Spiele nach der Corona-Zwangspause war Southampton sogar Dritter und wurde in der Abschlusstabelle Elfter.

(fers)

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich