logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Austria

Heidi Klum hat sich einen Parasiten eingefangen

Seit zwei Wochen fühlt sich Heidi Klum kränklich. Jetzt weiß sie warum: Sie hat einen Parasiten – und ist ansteckend.

"Schon wieder bin ich krank im Bett. Ich war schon die letzten zwei Wochen krank", beginnt Heidi Klum ihre Insta-Story. Dann zeigt sie einen Parasiten namens Kryptosporidium, der laut Wikipedia "häufig Kälber und gelegentlich Menschen" befällt.

"Ist das nicht das Grauslichste, was ihr je gesehen habt?", fragt Klum. Sie hatte geglaubt, eine normale Verkühlung zu haben. Die Symptome, wenn man sich die Einzeller eingefangen hat, sind leichtes Fieber, Schwindel, Bauchkrämpfe und Gewichtsverlust.

Heidi teilte ihren Parasiten per Instastory mit ihren Fans

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Erkrankung laut Gesetz meldepflichtig

Trotz vermeintlicher Verkühlung ging Heidi trotzdem trotzdem arbeiten. Damit ist es jetzt vorbei. Heidi bleibt im Bett. Daran tut sie gut, denn wer Kryptosporidien hat, muss das zumindest nach deutschem Recht, bei einer Behörde melden.

Obwohl die Krankheit im Normalfall nach einigen Wochen ausheilt, kann sie für Menschen mit geschwächtem Immunsystem tödlich enden.

Man holt sich den Parasiten durch verschmutztes Wasser. Laut Schätzungen sind 3,5 Prozent aller Menschen in Europa Ausscheider der Sporen (wird über Kot ausgeschieden). Die meisten davon werden selbst aber nicht krank.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Themes
ICO