"Bin gut über den Tourmalet gekommen. Straße in gutem Zustand. Keine Schwierigkeiten für die Fahrer." Als der Journalist Alphonse Steinès 1909 dieses Telegramm an Henri Desgrange, den Initiator der Tour de France sandte, konnte er sich nur ungefähr vorstellen, was er damit Generationen von Radprofis angetan hatte. Steinès hatte in den Jahren nach der ersten Tour 1903 im Auftrag Desgranges dutzende befahrbare Pässe in Frankreich und den angrenzenden Ländern auf ihre Renntauglichkeit geprüft und dabei großzügig darüber hinweggesehen, dass die meisten eher Pfade denn Straßen querten. Die Radsportler in die Pyrenäen zu treiben war nicht zuletzt die Idee des Luxemburgers.