Austria

Kniiende NBA-Profis: Trump will sein TV-Gerät abschalten

Superstar LeBron James richtet scharfe Worte an den Präsidenten: "Niemand ist traurig, ihn als Fan zu verlieren."

Basketball-Superstar LeBron James hat kein Problem damit, wenn US-Präsident Donald Trump künftig auf NBA-Spiele verzichtet. „Ich glaube nicht, dass die Basketball-Community traurig ist, ihn als Zuschauer zu verlieren“, sagte der Lakers-Profi in USA Today. Zuvor hatte das Staatsoberhaupt die Spieler der nordamerikanischen Profiliga dafür kritisiert, bei der Nationalhymne auf die Knie zu gehen.

Trump hatte diese Aktion, bei der fast alle Profis auf Polizeigewalt und Rassenungerechtigkeit aufmerksam machen möchten, in der Talkshow "Fox and Friends“ als „erbärmlich“ bezeichnet und gesagt, er werde künftig den Fernseher abschalten.

Die Teambesitzer haben indessen am Mittwoch beschlossen, einer NBA-Stiftung in den nächsten zehn Jahren insgesamt 300 Millionen Dollar (253 Mio. Euro) zur Verfügung zu stellen, um das Wachstum der Wirtschaft in der Community der Schwarzen zu fördern. Dafür wird jedes der 30 NBA-Teams eine Million Dollar pro Jahr einzahlen.

Football news:

Man City verzichtete nach dem Transfer von Diaz auf den Kauf von Coulibaly. Abwehrspieler Kalidou Coulibaly wird wohl weiterhin für Napoli spielen. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, informierte Manchester City, der sich für den 29-jährigen Senegalesen Interessierte, die Neapolitaner über die Absichtserklärung, den Spieler zu erwerben. Grund ist der Kauf von Verteidiger Ruben Diaz von Benfica Lissabon für 68 Millionen Euro. Nach Angaben von Fußball Italia soll Napoli Coulibaly für mindestens 75 bis 80 Millionen Euro verkauft haben, und die Parteien waren sich nicht einig
Conte will bei Inter Gervigno aus Parma unterzeichnen
Robertson und Trent haben in 3 Jahren 33 TORE erzielt-das beste Ergebnis unter den Verteidigern
In Genua gab es 14 Fälle von Coronavirus nach dem Spiel gegen Napoli. Die Neapolitaner spielen mit Juve am 4. Oktober
In APL wurden 10 neue Fälle von Coronavirus identifiziert. Spieler und Mitarbeiter sind isoliert
Mane erzielte Arsenal. In der 28.Minute hatte Der merseysider Mittelfeldspieler Sajo Mane den Ball im Tor, nachdem Gunners-Keeper Bernd Leno einen Schuss von Keeper Kiran tierni vor sich abwehrte
Lacazette erzielte nach einem Fehler von Robertson. In der 25. Minute eröffnete der Stürmer der Gäste Alexander Lacazette, der einen missglückten Versuch von Merseyside-Verteidiger Andrew Robertson nutzte, um den Ball nach einem Schuss von der Flanke zu entfernen