Austria

Mit Aniston wiedervereint: Pitt kann sich das Schmunzeln nicht verkneifen

© Getty Images / Kevin Winter / Staff

"Ich bin immer zum Lachen bereit", erklärte Initiator Sean Penn im Vorfeld über die Aktion, bei der das einstige Ehepaar Pitt-Aniston wieder zusammentraf.

Zuletzt waren Jennifer Aniston und Brad Pitt im Jahr 2001 gemeinsam auf dem Bildschirm zu sehen, als er einen Gastauftritt bei "Friends" absolvierte. Oscar-Preisträger Sean Penn hat es nun - fast 20 Jahre später - geschafft, sie für ein gemeinsames Projekt wiederzuvereinen. Gemeinsam mit Kollegen wie Julia Roberts, Matthew McConaughey, Shia LaBeouf und Morgan Freeman haben sie sich für eine Corona-Spendenaktion zusammengeschlossen. Mithilfe der Kultkomödie "Ich glaub' ich steh' im Wald", wollten die Stars Geld für die von Penn mitbegründete Hilfsorganisation Core sammeln, die in den USA Coronavirus-Tests durchführt.

Unter Leitung von Komiker Dane Cook trafen sie sich dazu gestern Donnerstag virtuell für eine Lesung, in der sie die Rollen aus der Teenie-Komödie, in der Penn 1982 den Highschool-Surfers Jeff Spicoli spielte, nachspielen. "Ich bin immer zum Lachen bereit", erklärte Penn ("Mystic River", "Milk") über die Aktion im Vorfeld. Allerdings wollte er selbst nicht wieder den blonden Surfer mimen - dies überließ er Schauspieler Shia LaBeouf, der sich vom Fahrersitz seines geparkten Autos aus zuschaltete.

Ausgerechnet das einstige Hollywood-Traumpaar Pitt-Aniston musste eine der potenziell unangenehmsten Szenen des Films lesen - ausgerechnet jenen Teil, in dem Pitts Figur ("Brad Hamilton") eine Fantasie über Anistons Charakter ("Linda Barrett") hat. Was zu einer Interaktion zwischen den beiden führte, die selbst Pitt ein Schmunzeln entlockte. "Hallo Brad, du weißt, wie süß ich dich immer fand", so Aniston in ihrer Rolle. "Du bist so sexy." Pitt und Aniston waren von 2000 bis 2005 verheiratet.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Die Komödie drehte sich um Schüler an einer Highschool in Kalifornien mit ihren Sorgen um Freundschaft, Liebe und erste Jobs. Neben Penn spielten unter anderem Jennifer Jason Leigh, Phoebe Cates und Forest Whitaker mit. Regisseurin Amy Heckerling und Drehbuchautor Cameron Crowe wollten bei der Spendenaktion ebenfalls mitmachen. Penn, der am 17. August 60 Jahre alt wurde, engagiert sich mit Core seit April im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Der Schauspieler und Regisseur hatte die Hilfsorganisation (Community Organized Relief Effort) 2010 für das von einem Erdbeben schwer erschütterte Haiti ins Leben gerufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Zinedine zidane: Real Madrid wird versuchen, die Champions League zu gewinnen. Wir wissen, wer wir sind und was wir wollen
Ronald kouman: Van Dijk ist einer der besten Verteidiger der Welt, aber er war faul, er musste an seinem Charakter arbeiten
Eine neue Variante der Champions-League-Reform: die Zahl der Mannschaften wird auf 36 erhöht, und die Gruppen dürften ab der Saison 2024/25 gar nicht mehr Starten
Di Maria wollte nicht zu Manchester United, wechselte aber wegen eines Fetten Vertrags-und kam gar nicht in die Philosophie von Van Gaal. Der Trainer und der Raub ihn gebrochen
Die UEFA wird die Zahlungen an die Klubs in der Champions League und der UEFA Europa League wegen Pandemie-Verlusten um 5 Jahre kürzen
Tschertschessows Sohn erlitt nach einem Kieferbruch eine erfolgreiche Operation. Die Dauer der Erholung-4 Wochen
Alberto zaccheroni: Ibrahimovic hatte einen größeren Einfluss auf den italienischen Fußball als Cristiano Ronaldo