Austria

Noble Savage: Ungezähmte Hingabe

Cortis Restaurantkritik

Das Noble Savage in der Wiener Innenstadt ist ein mutiges, erfrischendes und faszinierend persönliches neues Lokal

Foto: Gerhard Wasserbauer

Den markant geschärften Fischrogen Myeongnan-jeot vom pazifischen Pollack, mit dem Igor Kuznetsov einen Teller frisch geschnittener Linguine anmacht, hat er über Weihnachten auf dem Gwangjang-Markt von Seoul besorgt – da ist seine Freundin Hye-Lee zu Hause. Den Keta-Kaviar, der dem Tartare von der alten Kuh wilde Umami-Noten verpasst, bekommt er von der Mama aus Russland geschickt.