Austria

Philippe, der König als Biedermann

Königspaar
Das belgische Königspaar

Philippe, König der Belgier, wie sein offizieller Titel lautet, macht selten internationale Schlagzeilen. Sein "tiefstes Bedauern", das er nun über die Verbrechen der belgischen Kolonialherrschaft im Kongo äußerte, ist eine der wenigen Ausnahmen.

Natürlich hat auch das belgische Königshaus Mitglieder, die oft in der Zeitung stehen – meist in wenig schmeichelhaftem Zusammenhang. Ex-König Albert beispielsweise, der Vater Philippes. Der musste sich heuer nach langem Leugnen zu einer außerehelichen Tochter bekennen. Oder Prinz Joachim, der Neffe des Königs. Der 28-Jährige war vor wenigen Wochen in Spanien trotz nationaler Verbote bei einer Party junger Blaublüter und infizierte sich prompt mit dem Coronavirus.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

Football news:

Alvaro Morata: Atlético ist nahe am Niveau der Topklubs. Wir haben Europas beste Mannschaft in die Champions League geschossen
Sneijder kann seine Karriere in Utrecht fortsetzen
Ole-Gunnar sulscher: Greenwood ist viel besser, als ich mit 18 bis 19 Jahren war
Talalajew vor den Flügeln in Chimki: die Spieler nannten Trainer Klopp und sich selbst-Liverpool aus der Bundesliga
Rummenigge über Perisic-Ablöse bei Inter: Bayern hat sich noch nicht entschieden
Der Direktor von Tambow, dass Melkadze mit Spartak nicht spielen wird: wir haben keine freien 3-5 Millionen Rubel
Juventus wollte Ramsey gegen Ndombel austauschen. Tottenham lehnte ab