Austria

Prinz Harry: "Habe erst durch Meghan über unbewusste Vorurteile gelernt"

„Ich hatte keine Ahnung, was unbewusste rassistische Vorurteile sind“, sagt der britische Prinz in einem Interview. Sie dann als solche zu erkennen, habe „viele, viele Jahre“ gedauert.

Prinz Harry (36) hat nach eigener Aussage erst durch das Zusammensein mit seiner Ehefrau Meghan (39) mehr über unbewusste rassistische Vorurteile gelernt. "Von meinem Verständnis her, mit der Kindheit und der Ausbildung, die ich hatte - ich hatte keine Ahnung, was unbewusste rassistische Vorurteile sind. Ich hatte keine Ahnung, dass es so etwas gibt", sagte Harry in einem am Montag veröffentlichten Gespräch mit dem Aktivisten Patrick Hutchinson für das Magazin "GQ".

"Und dann, so traurig das auch ist zu sagen, hat es viele, viele Jahre gedauert, bis ich das verstanden habe - besonders als ich das dann einen Tag oder eine Woche durch die Perspektive meiner Ehefrau gesehen habe", ergänzte der britische Prinz.

Harry und Meghan, US-Amerikanerin mit teils afro-amerikanischen Wurzeln, hatten 2018 geheiratet. Ende März hatten sie sich vom britischen Königshaus losgelöst. Sie lebten zunächst in Kanada und zogen dann mit ihrem im Mai 2019 geborenen Sohn Archie nach Südkalifornien, wo sie unter anderem eine gemeinnützige Organisation gegründet haben. "Wir arbeiten sehr hart und Archie hält uns auf Trab", sagte Harry laut "GQ". "Aber er bringt uns auch jeden Tag zum Lachen, was großartig ist."

(APA/dpa)

Football news:

Juve hat keines der drei Spiele der Serie A ohne Ronaldo gewonnen
Scott Mctomini: Pogba ist falsch verstanden. Es ist ein erstaunlicher Spieler, seine Ausfälle aufblasen
Andrea Pirlo: Ronaldo ist ein zusätzlicher Vorteil, aber Juve muss auch ohne Fußball spielen
Wir haben vor ein paar Monaten in der Serie B auf schmutzigen Feldern gekämpft, und jetzt akzeptieren wir Juventus. Wir hätten sogar gewinnen können, wenn wir in den kontern etwas cleverer gewesen wären
Milner über VAR: wir Brauchen eine ernsthafte Diskussion. Nach dem 0:1 gegen Brighton haben die Roten den Sieg verpasst, nachdem Pascal gross einen Elfmeter für den Treffer von Merseyside-Verteidiger Andrew Robertson auf den Fuß von Stürmer Danny Welbeck verwandelt hatte. Zwei weitere Tore wurden wegen abseits abgebrochen
Flick über das 3:1 gegen Stuttgart: wir Verstehen, dass wir für so ein Spiel keine Auszeichnungen für Schönheit bekommen, aber Bayern erzielt Ergebnisse
Die Wolke hat 112 trockene Spiele von 200 für Atlético in La Liga. Das ist der Rekord für Madrids 200. Während dieser Zeit auf seinem Konto 112 Spiele ohne Gegentore - ein Rekord