Austria

Rekordwetter: Heute wieder bis zu 23 Grad

© APA - Austria Presse Agentur

In den vergangenen Tagen wurden lokal bereits neue Temperaturrekorde erreicht. Auch die kommenden Tage versprechen warmes Frühlingswetter.

Ein Hoch mit Zentrum über der Adria dominiert auch heute das Wetter im gesamten Alpenraum. Damit überwiegt sonniges und frühlingshaft mildes Wetter in ganz Österreich.

Bereits in den vergangenen Tagen wurden lokale Februartemperaturrekorde aufgestellt – so wurden etwa am Montag in Bregenz und Kufstein knapp über 20 Grad gemessen, am Dienstag war es mit 22,6 Grad in Köflach und 19,3 Grad in Eichberg in einem Februar seit Messbeginn noch nie so warm.

Und heute kann wieder der eine oder andere Rekord dazukommen. Mit viel Sonne steigen den Temperaturen auf 13 bis 21 Grad. Vereinzelt sogar auf 23 Grad.

Der aktuelle Februar-Rekord für ganz Österreich liegt bei 24,2 Grad - aufgestellt am 28.2.2019 in Güssing.  Mit viel Glück könnte also auch dieser Rekord heute noch fallen.

Auch der morgige Donnerstag bleibt uns das stabile Hoch erhalten und bringt verbreitet strahlenden Sonnenschein. Nur in der Früh machen sich im Flachland noch ein paar Nebelfelder bemerkbar, aber auch diese lösen sich tagsüber allmählich auf und machen der Sonne Platz. Der Wind weht meist nur schwach, nur im Osten kommt mäßiger Südostwind auf. Das Thermometer soll in der Früh minus drei bis plus fünf Grad anzeigen, am Tag werden zehn bis 17 Grad erreicht.

Am Freitag wird der Hochdruckeinfluss etwas schwächer und damit nimmt auf die Nebelneigung über dem Flachland wieder zu. Abseits der typischen Nebelzonen sowie generell im Bergland bleibt es aber vorerst noch strahlend sonnig. Der Wind weht nur schwach. Die ZAMG geht von Frühtemperaturen von minus zwei bis plus sechs Grad und Tageshöchsttemperaturen je nach Nebel und Sonne zwischen sechs und 16 Grad aus.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Ronaldo traf im Spiel gegen Verona zweimal von der Strafraumgrenze. Er hat 66 Schläge und 1 Tor bei Juve
Andrea Pirlo: Die jungen Juve-Spieler haben die Bedeutung der Details nicht verstanden. Er bat Ronaldo und Alex, mit ihnen zu sprechen, aber das war nicht genug
Trainer Verona: Wir haben heute viele Fehler gemacht und nicht das Beste gespielt. Wir hätten vieles besser machen können und nicht so banal falsch liegen können
Ronaldo hat 47 Tore in den letzten 47 Spielen in der Serie A
Thomas Tuchel: Chelsea ist in guter Verfassung und will Manchester United erstmals in der Premier League schlagen
Conte über Inter: Wenn man 10 Jahre nicht gewinnt, gewöhnt man sich daran, sucht man nach Ausreden. Ich habe den Druck erhöht und war ein Splitter in meinem Arsch
In der 49.Minute eröffnete Cristiano Ronaldo, der einen Pass von Mittelfeldspieler Federico Chiesa nutzte, Lukaku auf 2 Tore in der Torschützenliste