Austria

Seit 111 Jahren Vereins-Briefmarkensammler im Innviertel

Seit 111 Jahren Vereins-Briefmarkensammler im Innviertel
Blüte- und Vorzeigezeit ab 1955 mit der Rieder Messe

INNVIERTEL / RIED. Hobby-Philatelisten aus der Region bieten am 27. September in Ried eine große Sammlerbörse samt Sonderpostamt

Das 111. Jahr seiner Gründung begeht der "Innviertler Briefmarkensammlerverein" mit einer großen Sammlerbörse am 27. September von 7.30 bis 12.30 Uhr in der Rieder Bauernmarkthalle. Händler werden ebenso aufgeboten wie ein Sonderpostamt samt Philatelietag.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

Football news:

Ole-Gunnar sulscher: Wenn man zu einer Mannschaft fährt, in der Neymar und Mbappé gut verteidigen und der Torwart aushelfen muss
Barcelona hat die Verträge mit Piqué, Ter Stegen, Langle und de Jong verlängert, der FC Barcelona hat neue Verträge mit vier Fußballern angekündigt. Verteidiger Gerard Piqué, dessen Aktueller Vertrag bis Sommer 2022 läuft, hat sich auf eine Vertragsverlängerung mit dem Klub bis Juni 2024 geeinigt, der Vertrag wird jedoch in Kraft treten, wenn der Spanier in der Saison 2021/22 eine bestimmte Anzahl von spielen absolviert. Die Ablösesumme liegt bei 500 Millionen Euro. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier. Torhüter Marc - André Ter Stegen wird bis 2025 beim Klub spielen, die Rücklagen dafür sind ebenfalls 500 Millionen Euro. Seine Indikatoren finden Sie hier. Verteidiger Clemens Langle und Innenverteidiger Frankie de Jong haben bis Juni 2026 Verträge geschlossen. Andere Klubs können den Franzosen für 300 Millionen Euro, den Niederländer für 400 Millionen Euro zurückkaufen. Statistik Langle-hier, de Jong-hier
Ronald Koeman: der Rote Piqué ist eine zu harte Strafe. Aber Barcelona spielte gut in Unterzahl
Andrea Pirlo: Juventus spielte besser organisiert als Crotone
Holand erzielte 11 Tore in 9 spielen in der Champions League
Lucescu über die Niederlage gegen Juventus: vielleicht ist das 0:2 viel für so ein Spiel. Sehr gut gespielt
In der 68. Minute wurde Blaugrana-Verteidiger Gerard Piqué von Schiedsrichter Sandro Scherer entlassen, weil er den zum Barça-Tor gelaufenen Torhüter Tokmak Ngen auf den Rasen geworfen hatte. Wegen dieser roten Karte wird Piqué wohl nicht im Spiel gegen Juventus Turin am 28.Oktober antreten können, wenn die Entscheidung des Schiedsrichters nicht erfolgreich angefochten wird