Austria

Serien-Sensation: Rückkehr der 80er-Jahre-Sitcom "Wer ist hier der Boss"

Tony Danza (spielte den Ex-Profibaseballer Tony Micelli), Alyssa Milano, Judith Light und Katherine Helmond

© orf/Orf

Der Serien-Hit „Wer ist hier der Boss“ mit Tony Danza und Alyssa Milano kehrt "30 Jahre danach" zurück auf die Bildschirme.

Was für Neuigkeiten für Serien-Fans. Die 1980er-Jahre-Sitcom „Wer ist hier der Boss?“ wird jetzt fortgesetzt. „Ich bin so aufgeregt! ,Wer ist hier der Boss?’ kommt zurück! Ich wollte das schon so lange mit euch teilen, und jetzt kann ich es!“, freute sich Darstellerin Alyssa Milano (47) via Instagram.

„Wir glauben, dass die Zeit reif ist, die Geschichte zu erzählen, wo die fantastischen Charaktere heute sind. Wir können es kaum erwarten, ihre Geschichten mit euch zu teilen. Ich bin so glücklich.“

Die Fortsetzung soll 30 Jahre nach dem Ende der Serie spielen und sich um den pensionierten Haushälter Tony Micelli (Tony Danzer; 69) und seine Tochter Samantha Micelli (Alyssa Milano) drehen. Sam ist mittlerweile eine alleinerziehende Mutter und wohnt just in dem Haus, das früher die Kulisse der Serie war. Und ihr Vater Tony zieht bei ihr ein.

Die Serie, die zwischen 1984 und 1992 ursprünglich beim US-Sender "ABC" lief, heimste einst zehn Emmy- und fünf Golden-Globes-Nominierungen ein. Katherine Helmond (gestorben am 23. Februar 2019) bekam dann 1989 sogar einen Globe als beste Nebendarstellerin. Sie verkörperte in der Serie Mona Robinson, die Mutter von Hauptdarstellerin Judith Leight, die Angela Bower spielte.

Worum es ging:

Das Serienoriginal aus den 1980ern handelte vom Ex-Profibaseballer Tony Micelli (Tony Danza), der nach einer Verletzung seine Sportkarriere aufgeben muss und Haushälter bei der Werbemanagerin Angela Bower (Judith Leight) wird. Er zieht gemeinsam mit seiner Tochter Sam (Alyssa Milano) in Angelas Haus ein. Dort leben auch noch Angelas Sohn Jonathan (Danny Pintauro) und ihre umtriebige Mutter Mona (Katherine Helmond).

Football news:

West Ham ist bereit, Schimpfwörter mit einer zwangsvollstreckungsoption zu mieten. Juve will den Verteidiger für 18 Millionen Euro verkaufen: West Ham verhandelt mit Juventus über Innenverteidiger Daniele Rugani. Die Londoner haben dem FC Turin ein Angebot gemacht, den 26-jährigen Italiener mit Ablösesumme zu verpflichten, während Juventus Turin lieber für 18 Millionen Euro Verkaufen würde, berichtet der Journalist Nicolo Skira. Der Vertrag des Verteidigers bei der alten Signora läuft bis 2024. Die Schimpfstatistik finden Sie hier
Anssumane Fathi: das Spiel mit Messi ist ein Kindheitstraum. Das ist jetzt Realität
Rio Ferdinand: Sancho ist ein generationentalent, aber er wird die grundlegenden Probleme von Manchester United nicht lösen
Emery über das 0:4 gegen Barcelona: ich Nehme die Schuld für die 1.Halbzeit. Ich nehme die Schuld in den ersten 45 Minuten (Barcelona erzielte alle 4 Tore in der ersten Halbzeit-ca. Sovsport). Wir haben relativ gut angefangen,wir hatten eine gute Chance auf ein Tor. Es muss jedoch viel mehr getan werden, um zu gewinnen
Leicester hat Manchester City zu Gast: Pep-Trainer verpasst erstmals fünf, vardy schießt Guardiola öfter, Jamie macht wieder einen hattrick und knallt die Spitze
Plötzliche Demütigung der besten Mannschaft Europas:Bayern flog gegen Hoffenheim 1:4 davon. Verloren zum ersten mal seit 10 Monaten
Fathi feierte sein Debüt bei Barça: machte einen Doppelpack, verdiente sich einen Elfmeter-sorgte für die Niederlage, konnte sich aber nicht durchsetzen-zu jung!