Austria

Siemens Energy: Ein schwacher Start an die Börse [premium]

Die Energietechnik-Tochter von Siemens legte ein verhaltenes Debüt an der Frankfurter Börse hin. Experten rechnen mit starken Kursschwankungen.

Die Erstnotiz für die abgespaltene Energietechnik-Sparte von Siemens an der Frankfurter Börse fiel am Montag niedriger aus als erwartet. Die neue Aktie von Siemens Energy startete am Montag mit 22,01 Euro in den Handel. Der zwischenzeitliche Kursabsturz auf weniger als 20 Euro machte den holprigen Börsengang perfekt. Für die Siemens-Aktionäre hat sich die Abspaltung (Spin-off) fürs Erste dennoch gelohnt. Sie bekamen übers Wochenende 55 Prozent der Siemens-Energy-Aktien ins Depot gebucht – je eine für zwei Siemens-Papiere.

Football news:

Das Atlético-Stadion wurde im Rahmen der Aktion gegen Brustkrebs rosa gefärbt
Frank Lampard: in der Champions League ist nichts einfach so gegeben. Es ist eine großartige Plattform, um den neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla zu lernen
Ronaldo kam nicht in die Bewerbung von Juve für das Spiel mit Dynamo Kiew
Brune über die Rolle des Kapitäns: nicht erwartet. Morgen geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Jeder sollte der Anführer sein
Ronaldo, Müller, Van Basten, Bergkamp und Cruyff - unter den Nominierten für den Titel des besten Frontlinie in der Geschichte (France Football)
Die UEFA kann die Champions League ab der Saison 2024/25 auf 36 Mannschaften ausweiten. Jeder Klub wird 10 Spiele in der Gruppenphase spielen
Die torjägerliga ist eine muntere Fantasie zum Europacup-Start. 100 000 Euro und ein T - SHIRT des Lieblingsclubs können gewonnen werden