Austria

Spotify: Starke Expansion im Osten

FILE PHOTO: A trader is reflected in a computer screen displaying the Spotify brand before the company begins selling as a direct listing on the floor of the New York Stock Exchange in New York

© REUTERS / Lucas Jackson

Zusätzlich Start in zwölf weiteren südosteuropäischen Ländern, darunter Weißrussland und die Ukraine.

Der weltgrößte Streamingdienst Spotify steigt in den russischen Markt ein. Daneben startet die Plattform für Musik, Hörspiele und Podcasts in zwölf weiteren Ländern in Europa, wie Spotify am Mittwoch mitteilte. Dabei handle es sich um Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, Slowenien, Weißrussland und die Ukraine.

Das Streamingangebot gebe es dann weltweit in 92 Märkten aktiv. Das schwedische Unternehmen startete die Plattform 2008 und gehört zu den größten Musik- und Podcast-Plattformanbietern. Spotify produziert auch eigene Podcasts. Zu den internationalen Plattform-Konkurrenten zählen zum Beispiel Apple und Deezer.

Football news:

Barcelona glaubt, dass Messi in Form sein wird für das Viertelfinale der Champions League, trotz einer Prellung im Spiel gegen Napoli
Nagelsmann über die Absage an Real Madrid 2018: ich hätte Nicht gedacht, dass der Wechsel dorthin der richtige Schritt ist
Ole-Gunnar sulscher: wir werden in der kommenden Saison einen besseren Pogba sehen. Es nähert sich dem Gipfel
Lothar Matthäus: die Bayern müssen viele Fehler machen, um gegen Barça zu verlieren
Pedro verabschiedete sich von Chelsea: es War eine Ehre, für den Verein zu spielen und ein Mitglied einer großen Familie zu sein
Tammy Abraham: Lewandowski ist der beste Stürmer der Welt
Dynamo Brest spielt mit Astana, CELTIC-MIT Kr Reykjavik in der 1. Runde der Qualifikation für die Champions League