Wie viel der ÖBB-Güterverkehr an Corona-Hilfen bekommen wird, darüber wird dem Vernehmen nach noch verhandelt. Fix sind laut dem Budgetvoranschlag zumindest 32,3 Millionen Euro an zusätzlicher Förderung für den Schienengüterverkehr, wie aus der Analyse des Budgetdienstes des Parlaments hervorgeht. Diese dürften, wie die bisherigen Förderungen auch, fast zur Gänze der unter Corona-Krisendruck geratenen ÖBB-Güterbahn Rail Cargo Austria (RCA) zugutekommen. Denn Transporte im Einzelwagenverkehr und auf der Rollenden Landstraße, für die die RCA zuletzt zwischen 80 und 90 Millionen Euro an Förderungen lukriert hat, führt de facto nur die ÖBB-Tochter durch.