Switzerland

61 Menschen verletzt: US-Kriegsschiff brennt seit fast drei Tagen bei San Diego

Der Brand war am Sonntagmorgen aus noch ungeklärten Gründen ausgebrochen. Das Schiff liegt im Marinehafen von San Diego. Wie der Kommandant des US-Marineverbands, Philip Sobeck, am Dienstagmittag (Ortszeit) gesagt hatte, brenne das Schiff weiterhin an zwei Stellen – im Bug und im Heck. Sobeck stellte in Aussicht, dass das Feuer binnen 24 Stunden gelöscht sein könnte.

Und: 61 Menschen seien wegen leichten Verletzungen behandelt worden. Unter anderem sei es zu Rauchvergiftungen gekommen. Es werde Ermittlungen zur Brandursache und zum entstandenen Schaden geben, sagte Sobeck. Es sei aber noch zu früh zu sagen, wie schwer das Schiff beschädigt wurde. Feuerwehrleute und mehr als 400 Marinesoldaten bekämpften den Brand im Inneren des Schiffes, von Booten aus und aus der Luft.

Keine Anzeichen für Ölverschmutzung

Timothy Barelli von der US-Küstenwache sagte am Dienstag, es gebe keine Anzeichen einer Ölverschmutzung. Vorsichtshalber bereite man aber Ölsperren vor.

Die Bonhomme Richard ist laut US-Navy ein amphibisches Angriffsschiff, das mit einem kleinen Flugzeugträger vergleichbar ist. Von dem Schiff können Hubschrauber und Kampfjets starten. (SDA/bra)

Football news:

Liverpool steht kurz vor dem Kauf von Verteidiger Olympiakos Tsimikas. Ärztliche Untersuchung-diese Woche
Barcelona will Bernard Silva Unterschreiben. City kann Semeda bekommen
Real plant, Dibalou zu kaufen und ist bereit, in den deal Kroos oder Isco (Sport Mediaset) aufzunehmen
Conte über Inter vor der Europa League: Weitermachen, stärker werden
Piontek ist für Fiorentine Interessant. Hertha will etwas mehr als 20 Millionen Euro
Bardzagli oder Grosso werden Pirlo bei Juventus U23 ersetzen
Daudov über Achmat: ich bin Sicher, mit jedem neuen Spiel wird die Mannschaft besser zusammenarbeiten