Switzerland

Binotto: «Der 6. Platz muss weg!»: Rettet Ferrari in der Wüste die Saison?

Seit 1981 (5. Platz) raste das Team aus Maranello immer unter die ersten vier in der Konstrukteuren-WM. Und jetzt? Mit 136 Punkten liegt Ferrari vor den letzten drei Wüsten-Schlachten in Bahrain und Abu Dhabi weiter auf dem 6. Rang.

Binotto hält es in Italien

«Ich hoffe, dass uns der Fortschritt in den vergangenen Rennen weiter nach vorne bringt. Ein 6. Platz ist für Ferrari kaum zu akzeptieren. Wir müssen uns unbedingt verbessern», sagt Teamchef Mattia Binotto (51).

Wie in der Türkei (3. Vettel, 4. Leclerc) will der Italiener auch in Zukunft mehr in den Werkshallen die Abläufe kontrollieren.

Renault in Reichweite

Dass Ferrari zumindest Renault (136 Punkte) noch einholen kann, zeigt die Ausbeute der letzten drei Rennen mit total 50 Zählern (Renault 22). Ob es auch für Racing Point-Mercedes (154) und McLaren-Renault (149) ist ehr fraglich.

Auf dem normalen Kurs in Bahrain beginnt das Training am Freitag um 12 Uhr, das Rennen um 15.10 Uhr am Sonntag MEZ (TV live).

Lewis bald Sir Hamilton

Noch müssen die Fans, Medien und Kollegen den siebenfachen Champion Lewis Hamilton (35) nicht mit Sir ansprechen. Wie Sir Jackie Stewart (81). Oder früher Jack Brabham (starb 2014) und Sir Stirling Moss (starb im April 2020). Als einziger Ex-Teamchef wurde Sir Frank Williams (76) geadelt.

Entscheiden soziale Verdienste?

Der Ritterschlag der Königin ist im Januar 2021 so gut wie sicher. Vor allem Hamiltons soziales Engagement (Blacklivesmatter) soll dabei die Hauptrolle spielen. Mercedes-Chef Toto Wolff: «Es überrascht mich immer wieder, wie Lewis in seiner Heimat um Anerkennung kämpfen muss.»

Football news:

Koeman über das 2:3 gegen Athletic Bilbao: Das ist kein Schritt zurück. Barcelona wird noch zeigen, dass er auf dem richtigen Weg ist
Griezmann erzielte 5 Tore in den letzten 4 Finals
Messi war Sauer: schlug dem Gegner den Kopf und bekam die erste rote Karte für Barça (753 Spiele! So wütend, dass er den Supercup verliert: traf den Mann, der Athletic in letzter Minute rettete
Barcelona hat es versaut. Wir haben schlecht verteidigt, keiner hat sich gemeldet. Griezmann über das 2:3 mit Atlético
Messi traf Villalibre und erhielt die erste rote Karte für 753 Barça-Spiele
Conte über das 2:0 gegen Juve: Inter hat gelernt, das Blut zu spüren und das Spiel zu töten
Vidal über 2:0 gegen Juve: Inter schlägt Italiens beste Mannschaft. Wir glauben, dass wir Scudetto gewinnen können