Switzerland

Das sagen Fabienne und Sanja zum «Bachelor»-Comeback: Jetzt reden Mias Ex-Feindinnen!

Mia (24) ist zurück beim «Bachelor» und sorgt direkt wieder für Drama. Denn schon ihre Ankunft hat es in sich. «Ich glaube, ich muss mich nicht vorstellen. Ihr wisst alle, wer ich bin», meinte sie selbstbewusst bei ihrer Ankunft. Wenig später begann der Zickenkrieg, als Mia sich ein fremdes Zimmer schnappen wollte. «Ich weiss ja nicht, was du von dir hältst, aber ich halte von dir gar nichts», meint Tattoo-Model Angie (28) bei der ersten Auseinandersetzung.

Mia macht sich also nur neue Feinde, auch mit ihren ehemaligen «Bachelor»-Konkurrentinnen hat sie nie Frieden geschlossen. So erklärt etwa Fabienne (27): «Wir haben uns ausgesprochen insofern, dass wir getrennte Wege gehen.» Ähnlich sieht es auch bei der damaligen Staffelgewinnerin Sanja (28) aus.

«Ihre Berufung gefunden»

Beide wollen Mias erneute «Bachelor»-Teilnahme jedoch nicht grundsätzlich kritisieren. Fabienne meint etwa: «Mia hat ihre Berufung gefunden und passt in solche Formate einfach perfekt, daher finde ich es sogar cool, dass sie erneut mitmacht.»

Dass es Mia beim «Bachelor» primär darum geht, den Mann fürs Leben zu finden, zweifelt die mittlerweile verlobte Luzernerin an: «Mia sucht in erster Linie Sendezeit und bestimmt nicht die grosse Liebe. Jedoch glaube ich auch, dass Mia sich einen Mann an ihrer Seite wünscht, ob sie deshalb aber in die Sendung geht, bezweifle ich.»

Ähnliche Töne schlägt auch Sanja an, die den Bachelor bereits kennenlernen durfte. «Alan ist ein mega sympathischer, netter und hübscher Mann. Wenn sie ihn nur ausnutzt, um berühmt zu werden, wäre das echt total böse und egoistisch von ihr», erklärt die Österreicherin.

Sanja ist heiss auf Alan

Während Fabienne von Bachelor Alan Wey (34) nur wenig angetan ist, hat Sanja bereits ein Auge auf den Luzerner Single-Mann geworfen. «Falls er die grosse Liebe nicht findet, dann hätte ich nichts dagegen, ihn zu daten.»

Football news:

Tottenham Hotspur erzielte Winx aus 49 Metern. Es ist das 3.Ergebnis in der Europa League, alles-in dieser Ziehung
Dieser Fehler wird allen Männern wehtun: Spieler Molde verfehlte einen halben Meter und fuhr in die Stange
Miquel Arteta: sehr zufrieden mit dem Spiel Pepe gegen Molde. Arsenal hat insgesamt gut gespielt
Die Spieler von Napoli kamen in T-Shirts mit dem Nachnamen Maradona und der Nummer 10 zum Spiel Europa League
Daniele Bonera: Mailand ist zufrieden mit Lille und bedauert nur das Ergebnis
Neymar über Maradona: du wirst für immer in unserer Erinnerung bleiben. Fußball - PSG Und Brasiliens Nationalspieler Neymar haben sich über den Tod von Argentiniens Ex-Nationalstürmer Diego Maradona geäußert
Wenn Fußball ein Film wäre, wäre Diego seine Hauptfigur. Showsport-Leser verabschieden sich von Maradona