Switzerland

Der Designers’ Saturday ist abgesagt

Zuerst wurde eine Durchführung angekündigt, nun müssen die Organisatoren doch Forfait geben: Wegen des Coronavirus findet der Designers’ Saturday heuer nicht statt.

Noch vor zwei Jahren konnten die Besucherinnen und Besucher unbeschwert durch die Designwelt streifen.

Noch vor zwei Jahren konnten die Besucherinnen und Besucher unbeschwert durch die Designwelt streifen.

Foto: Thomas Peter

Die Zuversicht war gross bei den Verantwortlichen des Designers’ Saturday. Noch im April wurde eine Durchführung im November 2020 – Corona hin oder her – vollmundig angekündigt. Anschliessend wurde ein Schutzkonzept erarbeitet. «Wir waren zuversichtlich, mit kontingentierten Besuchermengen an den einzelnen Standorten, einer generellen Maskenpflicht und einem neuen Format für die Verpflegung das besondere Besuchererlebnis des Events auch unter den aktuellen Bedingungen zu ermöglichen», schreibt der Vorstand des Designers’ Saturday in einer Mitteilung.

Doch inzwischen haben sich die Hoffnungen zerschlagen, wie der Vorstand weiter schreibt: «Eine Durchführung ist auf Grund der aktuellen Umständen ausgeschlossen.»

Daher haben sich die Organisatoren an ihrer Sitzung am 13. Juli entschieden, die Ausgabe 2020 abzusagen und den Grossanlass im November 2022 im bisherigen zweijährigen Rhythmus wieder aufleben zu lassen. Eine Verschiebung sei zunächst in Betracht gezogen worden, aber wegen der andauernden Unsicherheit in Bezug auf das Virus wieder verworfen worden.

Frust für die Kuratoren

Zum ersten Mal in seiner über 30-jährigen Geschichte muss der Designers’ Saturday abgesagt werden. Für den Vorstand und die Gastgeberfirmen Création Baumann, Glas Trösch, Hector Egger Holzbau und Ruckstuhl ein schwerer Eintscheid. Für die Gastkuratoren sei es ein grosser Frust. Sie hätten spannende neue Rundgänge, herausfordernde Konzepte und inspirierende Diskussionsansätze zum Thema «Enough!?» des diesjährigen Designers‘ Saturday entwickelt, die nun nicht umgesetzt werden können.

Der Designers’ Saturday macht Langenthal jeweils zum Design-Mekka. Etwa 15’000 Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland reisen dann in den Oberaargau.

( bey )

Football news:

Barcelona unterschrieb für 4,5 Millionen den 19-jährigen Stürmer von São Paulo Maja. Die Rücklagen betragen 300 Millionen Euro
Ein Video mit homophoben Beleidigungen von Chelsea-Fans wurde von einem Buchmacher nach Kritik von LGBT-Fans des Klubs entfernt
Lazio spielt in der Champions League 2020/21 Dank des Abstiegs der Roma aus der Europa League
Zidane über das Spiel gegen Manchester City: Real im Nachteil, dieses Spiel als Finale
Maurizio Sarri: Meine Zukunft bei Juve hängt nicht vom Spiel gegen Lyon ab. Sonst stellt sich die Führung den Amateuren
Norwich weigerte sich, für 10 Millionen Pfund Verteidiger Lewis an Liverpool zu verkaufen
Maurizio Sarri: Lyon wurde besser. Juve steht vor einem schwierigen Spiel