Switzerland

Dow-Jones-Index erstmals über 30 000 Punkten

Die Corona-Krise schickt die Börsen auf eine Achterbahnfahrt. Immer wieder sind die Aktienkurse an wichtigen Handelsplätzen abgestürzt. Jetzt rappeln sie sich wieder in ganz neue Höhen auf – allen voran sind die Kurse an der New Yorker Wall Street.

Der Leitindex an der New Yorker Börse hat am Dienstag eine symbolische Schweller überschritten.

Der Leitindex an der New Yorker Börse hat am Dienstag eine symbolische Schweller überschritten.

Justin Lane / EPA

(dpa) Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 30 000 Punkten hinter sich gelassen. Das aus 30 Aktien grosser US-Konzerne zusammengesetzte, weltweit wohl bekannteste Börsenbarometer schaffte es ganz knapp über die viel beachtete Marke – zuletzt stand noch ein Plus von 1,37 Prozent auf 29 997,57 Zähler zu Buche.

Damit krönte der im Börsenjargon schlicht «Dow» genannte Auswahlindex eine monatelange, beeindruckende Aufholjagd: Nach dem Coronavirus-Ausbruch in China im Februar war der US-Leitindex in nur vier Wochen von über 29 000 Punkten um mehr als 10 000 Punkte oder fast 40 Prozent eingebrochen. Doch schon Anfang September waren diese Verluste wieder wettgemacht.

Angetrieben worden waren die Kurse vor allem von milliardenschweren Staatshilfen zur Stützung der coronabedingt gebeutelten Konjunktur in den USA und von der ultralockeren Geldpolitik der amerikanischen Notenbank Fed.

Die jüngsten Börsengewinne, die den Dow Jones nun über die Marke von 30 000 Punkten hievten, waren vor allem zwei Faktoren geschuldet: Zum einen dem Wahlsieg des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden. Von ihm erhoffen sich Investoren weitere Milliarden Dollar für die sieche Wirtschaft. Zum anderen trieb die Aussicht auf möglicherweise schon bald einsetzbare Impfstoffe gegen die Lungenkrankheit Covid-19 den Index an.

Football news:

Koeman über das 2:3 gegen Athletic Bilbao: Das ist kein Schritt zurück. Barcelona wird noch zeigen, dass er auf dem richtigen Weg ist
Griezmann erzielte 5 Tore in den letzten 4 Finals
Messi war Sauer: schlug dem Gegner den Kopf und bekam die erste rote Karte für Barça (753 Spiele! So wütend, dass er den Supercup verliert: traf den Mann, der Athletic in letzter Minute rettete
Barcelona hat es versaut. Wir haben schlecht verteidigt, keiner hat sich gemeldet. Griezmann über das 2:3 mit Atlético
Messi traf Villalibre und erhielt die erste rote Karte für 753 Barça-Spiele
Conte über das 2:0 gegen Juve: Inter hat gelernt, das Blut zu spüren und das Spiel zu töten
Vidal über 2:0 gegen Juve: Inter schlägt Italiens beste Mannschaft. Wir glauben, dass wir Scudetto gewinnen können