Switzerland

Einst grösste Baustelle der Schweiz: Flughafen Zürich eröffnet seine neue Stadt

Nächste Woche wird das Milliardenprojekt The Circle am Flughafen Zürich erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Am Donnerstag, 5. November, werden die Einkaufsmeile sowie der neue Flughafenpark eröffnet. Wie viele den neuen Bereich des Flughafens an diesem Tag tatsächlich besuchen werden, ist noch nicht klar. Es dürften weniger sein, als ursprünglich geplant. Einige werden an den Eröffnungsfeierlichkeiten wohl nur virtuell teilnehmen.

Die Corona-Krise hat auch hier ihre Spuren hinterlassen. Die Eröffnung war ursprünglich für September geplant. Doch die Pandemie führte zu Bauverzögerungen. Nächste Woche eröffnen nun zunächst ein Grossteil der Restaurants und Shops – darunter Jelmoli, Duty-free-Anbieter Dufry, Läderach und ein Pop-up-Shop der Zürcher Pflegeproduktemarke Soeder.

Corona sorgt für Startschwierigkeiten

Das Hotel und das Kongresszentrum werden den Betrieb voraussichtlich erst im Dezember aufnehmen. Es dürfte ein schwieriger Start werden für das Grossprojekt, in das rund eine Milliarde Franken gepumpt wurde.

Die direkte Anbindung an den stark frequentierten Flughafen Zürich sollte eigentlich ein Erfolgsgarant sein. Nun wird es kaum internationale Passagiere in die Einkaufsmeile verschlagen. Ausserdem werden nur sehr wenige Geschäftsreisende im Hotel Hyatt übernachten. Auch Kongresse dürften vorerst keine stattfinden.

Neuer Schweizer Tech-Hotspot

Während die Einkaufsmeile erst nächste Woche eröffnet, sind ein Teil der Mieter von Büroflächen bereits eingezogen. The Circle soll mit den Schweizer Hauptsitzen von SAP, Microsoft und Oracle zu einem Technologie-Hotspot der Schweiz werden. Mit MSD und Novo Nordisk sind auch zwei Pharmaunternehmen vertreten.

Bisher seien aufgrund der Corona-Pandemie noch keine Interessenten abgesprungen, sagt Raffaela Stelzer, Mediensprecherin des Flughafen Zürichs. «Bezüglich der Vermietung sind wir selbst überrascht, wie wenig uns die Corona-Krise getroffen hat», sagt sie.

Doch bei den Büroflächen bekomme man das Thema Homeoffice schon zu spüren: «Mietinteressenten überlegen sich, wie gross ihre Mietfläche im Vergleich zu heute sein muss, wenn Homeoffice verstärkt eingesetzt wird», sagt Stelzer zu BLICK. Derzeit sind die Büroflächen in fünf von sechs Gebäuden sowie alle Gastronomieflächen voll vermietet. Knapp 10'000 der insgesamt 70'000 Quadratmeter Bürofläche stehen noch leer.

Football news:

Wir möchten Sie besser kennenlernen - bitte gehen Sie durch diesen Fragebogen und erzählen Sie uns, welche anderen Sportmedien Sie Lesen!
Pavel zanosin: Utkin und maslachenko hatten eine etwas angespannte Beziehung. Vasya wurde Chefredakteur von NTV-Plus, es gab Eifersucht
Messi, de Jong und Busquets - in Barcelonas Bewerbung um das Spiel gegen Osasuna hat der FC Barcelona die Bewerbung des Teams für das Spiel der 11.Runde der La Liga gegen Osasuna eingereicht. Zurück im Kader sind Lionel Messi und Frankie de Jong, denen Trainer Ronald kouman Mitte der Woche Ruhe gewährte, sowie der nach der Verletzung wieder genesene Serge Busquets
Klopp über Wijnaldum: ich will, dass er bleibt. Aber noch ist nichts entschieden, alles ist möglich
Ich habe gar nicht die Größe von Maradona gefunden. Aber ich kann nicht aufhören, an ihn zu denken
Carvajal wird 4 Spiele von Real Madrid verpassen und plant, zum Derby gegen Atlético zurückzukehren
Messi ging immer viel ohne Ball. Am besten löste Guardiola das Problem, er läuft Nicht gerne, sondern nimmt den Ball toll ab