Switzerland

Entscheid in Davos fällt am Dienstag: Wird der Spengler Cup 2020 abgesagt?

Die Bestätigung von offizieller Seite fehlt noch, aber das Votum der Verantwortlichen beim HCD bezüglich Spengler Cup kann nur der Logik folgen. Und das würde bedeuten: Absage. Das traditionsreiche Klubturnier wird in der Covid-Pandemie mit den gleichen Problemen konfrontiert wie andere Grossanlässe und international besetzte Veranstaltungen. Der internationale Eishockeyverband IIHF hat bereits sämtliche Turniere mit Ausnahme der U20-WM in Kanada gestrichen.

In Edmonton werden die U20-Teilnehmer wie zuletzt während der NHL-Playoffs in einer Blase quasi kaserniert, ohne Zuschauer. Ein Erfolgsmodell: Die NHL verzeichnete dabei keine positiven Fälle, möglich nur dank strengsten Vorschriften und eiserner ­Disziplin der Beteiligten. Für den Spengler Cup ist ein solches Szenario aus verschiedensten (logischen und logistischen) Gründen vollkommen undenkbar.

Volksfest-Stimmung unmöglich

Internationale Reisen und damit verlinkte Quarantänevorschriften, eine erhebliche Einschränkung im Stadion selbst und in den Hospitality-Zonen sowie die generelle Unsicherheit in den Bereichen Tourismus, Gastronomie und Nachtleben. Das ist kein Klima, in dem der Spengler Cup in seiner gewünschten Form gedeihen kann. «Wir selbst und unsere Partner benötigen eine gewisse Vorlaufzeit und Planungssicherheit für diesen Anlass», gibt CEO Marc Gianola zu bedenken.

Sponsoren und Partner nutzen den Spengler Cup jeweils als Bühne, um ihren Kunden in einer zauberhaften Umgebung etwas zu bieten, sie zu verwöhnen und zu unterhalten. Auf und neben dem Eis. Eine Volksfeststimmung, wie sie ansonsten üblich ist, kann unter den Corona-Bedingungen nicht entstehen.

Der HCD könnte im sportlichen Bereich wohl mit kurzfristigen Anpassungen und Änderungen eine Durchführung erzwingen – doch zu welchem Preis? Mindestens diskutiert wurden verschiedene Varianten, ein Turnier mit mehreren oder gar ausschliesslich mit Schweizer Teams oder eine Rückkehr zum alten Modus mit fünf Mannschaften. Die Gedankenspiele scheitern jeweils an der Realität und der Unsicherheit bezüglich Entwicklung der Krise. Beim HCD wird diese Krise, je nach Verlauf, einen Verlust von zwei bis fünf ­Millionen Franken verursachen. Klar ist: Eine zweite Saison unter diesen Bedingungen kann sich keiner leisten.

Football news:

Neymar hat die Nationalmannschaft der Welt von 5 Spielern. PSG-Stürmer Neymar hat seinen Weltfußballer aus fünf Stammspielern nicht im Kader
Zidane über Barça-Reaktion nach dem Klassiker: Real konzentriert sich auf seine Aufgaben. Ich habe nichts gegen Gespräche
Pep über den Sieg in der Champions League: ich werde es Versuchen. Schon 250 mal hat sich Manchester City-Trainer Pep Guardiola über einen möglichen Sieg der Mannschaft in der Champions League geäußert
Klopp über 2:7 aus Villach: die Spieler haben so reagiert, wie ich es erwartet habe. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist mit der Reaktion seiner Mannschaft auf die verheerende Niederlage gegen Aston Villa zufrieden
Diego Maradona: Ronaldo und Messi sind den anderen Voraus. Der ehemalige Argentinische Nationalspieler Diego Maradona hat sich über Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo und den FC Barcelona-Stürmer Lionel Messi geäußert
Barça-Präsident Josep Bartomeu wird seinen posten weiterhin in der Vorstandssitzung des FC Barcelona abgeben. Wie verschiedene Spanische Journalisten berichten, ist die Vorstandssitzung des katalanischen Klubs zu Ende gegangen. Bartomeu war nicht von seinem Amt als Barça-Präsident zurückgetreten
Del Piero über Juve-Barcelona: Pirlo sollte nach 4-2-4 spielen