Switzerland

Frau stirbt bei Badeunfall im Zürichsee

Trotz Reanimationsversuchen verstarb die Frau noch vor Ort. Zwei Stunden zuvor war es in der gleichen Badi bereits zu einem Unfall gekommen.

Tragischer Vorfall: Blick aufs Wasser in der Badi Tiefenbrunnen. (Archivbild)

Tragischer Vorfall: Blick aufs Wasser in der Badi Tiefenbrunnen. (Archivbild)

Foto: Sabina Bobst

Am Dienstagnachmittag ist es in der Badi Tiefenbrunnen innerhalb von zwei Stunden zu zwei Badeunfällen im Zürichsee gekommen. Einer endete tödlich: Trotz sofortiger Reanimationsmassnahmen verstarb eine Frau noch vor Ort. Das meldet die Stadtpolizei Zürich.

Kurz nach 14.30 Uhr erhielt die Stadtpolizei die Meldung, dass im Strandbad Tiefenbrunnen eine Frau reanimiert werde, heisst es in der Mitteilung zu den beiden Vorfällen weiter. Die Frau war zuvor von anderen Badegästen bewusstlos im Wasser entdeckt und geborgen worden.

Ein Badangestellter und eine zufällig anwesende Ärztin begannen mit den Reanimationsmassnahmen. Die Rentnerin wurde danach in kritischem Zustand ins Spital gebracht.

Die Polizisten waren noch in der Badi, als der Bademeister gegen 16.30 Uhr eine weitere Frau rund 50 Meter vom Ufer entfernt leblos im Wasser treibend entdeckte. Trotz Reanimationsmassnahmen verstarb die Frau noch vor Ort.

Die genaue Identität der Verstorbenen ist noch unklar. Die Umstände des Vorfalls sowie die Todesursache werden abgeklärt.

( hwe )

Football news:

Willian ist beeindruckt von Artetas Wunsch, ihn bei Arsenal zu Unterschreiben, hat aber noch nicht entschieden, wohin er gehen wird
Adebayor über Ronaldo: Real weiß, was er verloren hat, indem er ihn loslässt. Solche Spieler erscheinen alle 200 Jahre
Um 3 Uhr morgens schrieb Vasya: Elvin, es ist Elend, monströs. Ich bin sehr enttäuscht. Kerimov über die Kritik von Utkin
Zidane ist der beste Klubtrainer der Welt. Er umgab Klopp und Guardiola (L ' Équipe)
Manchester United hat die heimform für die Saison 2020/21 vorgestellt
Colo Touré: Van Dijk ist ein unglaublicher Spieler, aber eins zu eins ist seine Schwäche
Lewandowski über den Lieblingstrainer: Klopp. Er hat wie zwei Gesichter-für die Spieler ist er wie Vater und Trainer