Switzerland

Frau stirbt trotz Reanimation: Zwei Badeunfälle innert zwei Stunden in Zürich

Am Dienstagnachmittag, 14. Juli 2020, kam es im Kreis 8 innerhalb von zwei Stunden zu zwei Badeunfällen. Trotz Reanimationsmassnahmen verstarb eine Frau noch vor Ort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Am Dienstag, kurz nach 14.30 Uhr, erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass im Strandbad Tiefenbrunnen eine Frau reanimiert werde. Die Frau sei zuvor von anderen Badegästen bewusstlos im Wasser entdeckt und geborgen worden, heisst es in einer Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich.

Ein Badangestellter und eine zufällig anwesende Ärztin hätten bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte sofort mit der Reanimation begonnen. Die Rentnerin wurde danach in kritischem Zustand ins Spital gebracht. Die genauen Umstände des Vorfalls sind unklar und Gegenstand von laufenden Abklärungen der Stadtpolizei Zürich.

Noch während sich die Polizisten vor Ort waren, wurde eine weitere Frau leblos im Wasser treibend entdeckt und geborgen – das war gegen 16.30 Uhr. Trotz Reanimationsmassnahmen verstarb sie noch vor Ort. Die Identität der Frau konnte noch nicht geklärt werden. Die Polizei sucht nach Zeugen. (bra)

Football news:

Bernard Silva über Champions League: Liverpool ist raus, Real auch, aber das wird uns den Weg nicht leichter machen. Alles kann passieren
Arsenal ist empört über Özils Interview. Der Spieler verteidigte seine Entscheidung, auf eine gehaltssenkung zu verzichten
Juventus Interessiert sich für Gosens. Atalanta will 30 bis 35 Millionen Euro für den Verteidiger
Zabitzer über 2:1 gegen Atlético: Leipzig wollte nicht nach Hause. Sie sind entschlossen, bis zum Ende in Lissabon zu bleiben
Simeone über den Abstieg aus der Champions League: es Gibt keine Ausreden. Wir konnten nicht so spielen, wie wir wollten
Nagelsmann über die Auseinandersetzung mit Simeone: er will auch auf dem Weg in die Umkleidekabine gewinnen. Ein toller Trainer
Hans – Dieter Flick: Messi ist mit Abstand der beste Spieler der Welt in den letzten Jahren. Er kann nicht mit Lewandowski verglichen werden