Switzerland

Fux über Sex: «Soll ich zur Affäre gehen?»

In der Beziehung von mir und meiner Freundin (30) läuft sexuell nicht mehr viel, und wir haben auch oft Streit. Weil ich ausgehungert war nach Sex, habe ich eine Affäre begonnen. Es ist der beste Sex meines Lebens. Nun haben wir auch Gefühle füreinander und überlegen uns, ob wir es zusammen versuchen sollen. Im Grunde genommen passe ich aber besser zu meiner Freundin. Das andere würde wohl nicht lange halten. Was soll ich tun? I. (33, m)

Lieber I.

Grosse Lebensentscheidungen sollte man nie an jemand anderen abgeben. Denn egal, wie nah dir jemand steht oder wie kompetent eine Person auch ist, sie ist nicht du. Aber du bist es, der die Konsequenzen deiner Handlungen tragen muss, und du bist es, der dafür verantwortlich ist, dass du dich so gut spürst und kennst, um gute Entscheidungen treffen zu können.

Sammle deine Gedanken und bring sie zu Papier, und zwar ohne sie zu bewerten und zu filtern. Mach dir keinen Druck, sofort absolute Klarheit schaffen zu müssen. Weil es die momentan nicht gibt, und vermutlich wird es sie auch nie geben. Das Ziel ist erst mal einzig, ein Abbild des inneren Stimmengewirrs zu schaffen, das du dann ruhig betrachten kannst. Die Chance ist gross, dass sich bei diesem Betrachten deine Einstellung zu den einzelnen Punkten verschiebt, ganz einfach, weil alle Raum bekommen.

Versuche dann, dich für einen nächsten, vielleicht ganz kleinen Schritt zu entscheiden, hinter dem du sicher stehen kannst. Wenn eine alte Beziehung auf dem Spiel steht, mit der man zwar unglücklich ist, an der man aber noch hängt, kann es Sinn machen, nochmals bewusst in diese Beziehung zu investieren. Nicht weil man um jeden Preis bleiben sollte, sondern dass man dem Alten gegenüber dem aufregenden Neuen nochmals eine echte Chance verschaffen kann. Nützt das nichts, kann man später immer noch gehen.

So funktioniert die Beratung
Weiss, was die Menschen bewegt: Caroline Fux.

Martin Arpagaus

Weiss, was die Menschen bewegt: Caroline Fux.

Du hast eine Frage zu den Themen Sex, Liebe und Beziehung? Schreibe mir ein Mail auf caroline@blick.ch Dein Mail geht direkt an mich und wird vertraulich behandelt.

Je nachdem, wie viele Mails gerade in der Beratung eintreffen, kann es eine Weile dauern, bis ich dir antworten kann. Ich gebe mir jedoch Mühe, auf alle Fragen einzugehen.

Deine Frage kann hier im Ratgeber veröffentlicht werden. Zum Schutze deiner Identität ändere ich Angaben, die es möglich machen würden, dich klar zu identifizieren.

Schildere mir dein Problem. Schreibe, wie es dazu gekommen ist und was du schon versucht hast, um es zu ändern. Gib mir zudem ein paar Angaben zu deiner Person und deiner aktuellen Lebenssituation.

Football news:

Lampard: Ich bin in seinem Alter zu Chelsea gewechselt, und es hat ein Jahr gedauert, bis ich mich gefunden habe. Und er hat schon so viele Spiele hinter sich, wie Chelsea-Trainer Frank Lampard über den Mittelfeldspieler Mason Mountain, der den Siegtreffer für den FC Fulham erzielte, hochrechnete
Mbappe erzielte für PSG 4 Spiele in Folge nicht. Es ist seine schlechteste Serie seit April bis Mai 2018, der Pariser Stürmer Killian Mbappé, der in der Startelf Stand und in der 80.Spielminute ausgewechselt wurde, konnte in dieser Partie nicht Punkten
Mourinho über Rachfords Worte: Wende dich an Opta und ziehe selbst Schlüsse. Liverpool - Manchester United-und so ein ziemlich lautes Spiel
Ronaldo: Real hat sich geirrt und hakimi freigelassen. Manchmal sage ich mir: Stell dir vor, wir würden uns mit guter Geschwindigkeit bewegen
Barcelona würde Messi nicht in Erwägung ziehen, wenn es nicht das Spiel um die Trophäe wäre, wenn der FC Barcelona am 17.Januar im Finale des spanischen Supercups gegen Athletic Bilbao antreten würde
Jürgen Klopp: Manchester United fliegt jetzt nach vorne, und wir haben Schwierigkeiten. Aber wir sind nicht so weit von der Topform entfernt
Klopp über die Umarmung: Bedrohe das die Gesundheit der Spieler, würden wir das nicht machen. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über die Empfehlung der Spieler der Klubs geäußert, sich beim Feiern der Tore nicht zu umarmen