Switzerland

Gericht und Staatsanwaltschaft sind sich einig: 7 Jahre Knast für Rigi-Räuber Paul K. (56)

Nun kann er weiter über seine Straftaten nachdenken: Rigi-Räuber Paul K.* (56) bleibt im Gefängnis. Das Kriminalgericht Luzern spricht eine siebenjährige Freiheitsstrafe aus.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die U-Haft und der vorzeitige Strafvollzug von fast zwei Jahren werden K. angerechnet. Damit folgt das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Der Luzerner führte ein Doppelleben

Der Luzerner führte ein Doppelleben. Offiziell Familienvater, heimlich Bankräuber. Bis man ihn am 12. Juli 2016 festnahm, als er mit der Seilbahn auf die Rigi flüchtete (BLICK berichtete). Zuvor überfiel er die Kantonalbank in Weggis LU. In U-Haft kommt aus: K. ist ein Serientäter! Er plünderte schon 2012 zwei Luzerner Kantonalbanken, am 26. November in Hochdorf und am 12. Februar in Rothenburg.

Doch damit nicht genug: Die Ermittler finden noch mehr. K. sammelte illegale Kinderpornos in grossen Mengen. Er erpresste auch einen entfernten Verwandten, indem er sich als Mafiosi ausgab. Obendrein bezog er noch unrechtmässig Krankentaggelder, fälschte Dokumente und erschlich sich einen Barkredit von 48'000 Franken unter Vorspiegelung falscher Tatsachen.

K. kassiert mehrere Schuldsprüche

Entsprechend lang ist auch die Liste der Schuldsprüche: Raub, mehrfache räuberische Erpressung, mehrfache Nötigung, gewerbsmässiger Betrug, mehrfacher Steuerbetrug, Betrug, mehrfache Urkundenfälschung, versuchte Erpressung, mehrfache Pornografie und verbotenes Waffentragen.

Vor Gericht zeigte sich K. reuig: «Ich entschuldige mich, es tut mir von Herzen leid», sagte er. Die ihm vorgeworfen Delikte gab er zu.

Football news:

Raute im Mittelfeld: richtungsweisender Kader für das Spiel gegen Valladolid
Stefano Pioli: Milan will in der Tabelle nicht siebter werden. Wir versuchen, etwas zu ändern
Sulscher: bei Manchester United geht es immer um Siege. Ein furchtloses Spiel aus einer Position der Stärke ist die DNA unseres Vereins
Setien hat ein gutes Verhältnis zu Abidal. Sie diskutierten über die nächste Saison
Blanc O Rabio: Juventus muss geduldig sein, weil es ein riesiges Talent in Ihren Händen hat
Union will vor dem Spiel 22.000 Zuschauer auf das Coronavirus testen, damit es bei den spielen des Klubs einen Anschlag gibt
Nani: Cristiano konnte die Niederlage nie akzeptieren. Als ich mit ihm lebte, erwarb ich auch eine Allergie gegen Sie