Switzerland

Mit der U21 gegen den FCB: Entscheiden die FCZ-Grünschnäbel das Titelrennen?

Heute kommts zu einem Super-League-Spiel, das es in dieser Form noch nie gegeben hat. Der FCZ tritt in Basel mit seinen U21-Junioren statt mit der Profimannschaft an, die nach den Corona-Fällen inklusive der Trainer-Crew in einer zehntägigen Quarantäne steckt.

Welche Spieler mit U21-Trainer Marinko Jurendic die Reise nach Basel mitmachen, wird den FCZ auch noch heute beschäftigen. Derart kompliziert ist die Ausgangslage. Einfach die komplette U21 schicken, geht nicht.

Die besten Promotion League-Spieler fehlen, weil sie bereits zum Profikader gehören. Topskorer Shpetim Sulejmani (25), Stephan Seiler (19), Michael Kempter (25) und Henri Koide (19) waren auf der verhängnisvollen Busfahrt nach Neuenburg zum Xamax-Spiel an Bord. Oder haben wie Talent Nils Reichmuth (18) oder Goalie Nummer 3, Novem Baumann (24), am Donnerstag noch mit den Profis trainiert. Sie müssen alle in der Quarantäne bleiben.

Andere Spieler sind in den Ferien, weil trotz U21-Trainingsstart Anfang Juli nochmals ein Trainings-Unterbruch bis 22. Juli geplant war. Bei Spielern wie Yann Kasai ist der Vertrag ausgelaufen. Andere sind im Hinblick auf die nächste Saison neu im Team, dürfen aber nicht ran, weil sie 2019/20 woanders unter Vertag waren: Wie Filip Frei (19), der von Ajax zurückkam. Zwillingsbruder Luka Frei hingegen dürfte zum Debüt kommen. Wie auch Goalie Serkan Polat (19).

Im Vergleich zu diesen Youngstern sind Lavdim Zumberi (20) und Lavdrim Rexhepi (22) schon gestandene Routiniers. Und erst recht José Goncalves (34)! Der Verteidiger spielte mit Thun 2005 in der Champions League und lässt als Vaterfigur in der U21 seine Karriere ausklingen. Jetzt kommt Goncalves, der auch in Sion, St. Gallen, Nürnberg und in den USA spielte, nach acht Jahren Pause zu seinem 40. Super-League-Einsatz. Irre!

Wird die Meisterschaft verzerrt?

Weil von der U21 viele Spieler nicht eingesetzt werden können, beruft der FCZ auch U18-Akteure wie Silvan Wallner (18) ins Team. Auf die möglichen Einsätze von Marco Schönbächler, Antonio Marchesano, Pa Modou und Mimoun Mahi, die in Neuenburg krank, gesperrt oder angeschlagen fehlten, wird Zürich nach BLICK-Informationen wohl verzichten.

Klar, dass angesichts der Bubi-Elf vor allem in St. Gallen die Fans wegen einer Wettbewerbsverzerrung toben. Allerdings: Zürich hat auch mit den Profis schon seit sieben Jahren nicht mehr im Joggeli gewonnen. FCZ-Präsident Ancillo Canepa sagt: «Bei der Promotion-League-Mannschaft handelt es sich zwar um ein junges Team, das aber bereits über Erfahrung im Männer-Elitefussball verfügt. Ausserdem hat es letzte Woche zwei Testspiele absolviert.»

Erstes Pflichtspiel seit 2019

Dass Zürich die verrückte Aktion mit den Junioren durchzieht, entscheidet der Tabellen-Sechste am Montag. Das Szenario eines Liga-Abbruchs ist damit vorerst verscheucht. Am Samstag wird auch die FCZ-Partie gegen YB stattfinden, weil die Quarantäne-Frist für die Profis am Freitag endet.

Canepa, einer von zehn positiv getesteten FCZ-Vertretern, sagt in einer Klubmitteilung: «Wir befinden uns alle in einer sehr schwierigen Situation. Besonders erschwerend ist für uns auch die Tatsache, dass einige Spieler der ersten Mannschaft nicht im Kanton Zürich wohnhaft sind und deshalb unterschiedliche Gesundheitsbehörden zuständig sind. Wir haben alle Pros und Contras abgewogen und sind zum Schluss gekommen, im Interesse des Schweizer Fussballs die beiden Spiele gegen Basel und gegen die Young Boys austragen zu wollen. Wenn wir dadurch sicherstellen können, dass die Meisterschaft zu Ende gespielt werden kann, ist dies im Interesse aller Super-League-Vereine.» Um den Ligabetrieb zu gewährleisten, muss nun die U21 ran. Deren letztes Pflichtspiel? Am 23. November 2019 – gegen Basel U21.

Football news:

Sulscher ist der fünfte Trainer, mit dem Manchester United ins Halbfinale des EuroCups eingezogen ist
Manchester United will Sancho in diesem Sommer trotz der Aussage von Borussia Dortmund kaufen, dass er bleibt
Shirokov schlug den Schiedsrichter bei einem Amateur-Turnier: versprach, dass # # # # # [vdarit] für die rote Karte – und # # # # # [vdarit]
Bruna erzielte in 20 spielen für Manchester United 11 Tore. 7 von Ihnen - mit einem Elfmeter
Lukaku erzielte in 9 Europa-League-spielen in Folge. Das ist turnierrekord
Konstantinos Tsimikas: Liverpool ist der größte Klub der Welt. Ich war als Kind für Sie krank
Marotta über das Spiel gegen Bayer: er Ist sehr optimistisch. Inter will die Europa League gewinnen