Switzerland

Nestlé setzt auf Milch ohne Tiere und veganen Thunfisch: Die Erbse ist die neue Kuh

Bei Nestlé geht es Schlag auf Schlag mit neuen Lebensmitteln, über die die breite Bevölkerung bis vor kurzem noch die Nase gerümpft hätte. Auf vegane Burger und Hackfleisch folgte letzten Monat der vegane Thunfisch, und jetzt steht Milch basierend auf Erbsen und Saubohnen vor dem Markteintritt.

Letztere wurden in ein paar Monaten im Emmental von Millennials entwickelt – konkret im neuen Forschungs- und Entwicklungsbeschleuniger bei der Nestlé-Fabrik in Konolfingen BE. Hier entstehen neue Produkte, «die gut für die Gesundheit und gut für den Planeten sind», wie Konzernchef Mark Schneider (54) bei der Eröffnung des Innovationszentrums sagte.

Millennials füllen Nestlés Produkte-Pipeline

Neben den Weiden mit Kühen beherbergt Nestlé hier Teams von Start-ups, Studierenden und Forschenden. Mithilfe von Nestlés globaler Expertise für milch- und pflanzenbasierten Produkten vor Ort sollen es die Innovationen innert sechs Monaten vom Labor auf den Markt schaffen.

Ein solches Training durchlief die 31-jährige Marine Zermatten, Consumer Insight-Spezialistin bei Nestlé. Wie viele Millennials mag sie klimafreundliche, pflanzliche Alternativen zu Milch. Es nervte sie aber, dass Soja-, Reis-, Hafer- und andere Milchalternativen in Kaffee und Tee wässrig werden. Ihre Milch basierend auf Erbsen dagegen macht ein schönes Cappuccino-Schäumchen. Sie kommt bald auf den europäischen Markt.

Pflanzliche Alternativen treffen Nerv der Zeit

Nestlé hat die letzten fünf Jahre 35 Millionen Franken in die Forschung und Entwicklung in Konolfingen investiert. Für den weltgrössten Nahrungsmittelmulti ist Konolfingen nach Lausanne das zweite Innovationszentrum in der Schweiz. Lausanne entwickelte den veganen Burger und Thunfisch. Mit pflanzlichen Fleischalternativen setzte Nestlé letztes Jahr rund 200 Millionen Franken um.

Und trifft mit den Imitaten offenbar den Nerv der Zeit: Detailhändler Coop, der die pflanzliche Thunfisch-Alternative Vuna verkauft, bezeichnet die Nachfrage nach fünf Wochen als «sehr hoch».

Life-Beratung von 100 Fabriken

Milchprodukte sind am Standort mit 400 Mitarbeitern aber nicht passé. Nestlé ist mit 118'000 Tonnen pro Jahr einer der grossen Milchkäufer hierzulande. Der Konzern will aber den Klimafussabdruck der Milchprodukte von der Weide bis auf den Teller massiv reduzieren. Dazu schult Nestlé die Bauern um Konolfingen. Auch weltweit durchliefen 84'000 von total 210'000 Bauern, die Nestlé beliefern, ein Training.

Für noch etwas hat das beschauliche Emmentaler Dorf globale Bedeutung bei Nestlé. Gerade in der Pandemie war das Remote Support Center Nestlés in Konolfingen zentral. Von hier aus werden 100 Fabriken im Milchverarbeitungsbereich beraten und gesteuert.

Nestlé demonstrierte gleich live, wie es aus Konolfingen in Indonesien und Singapur in Fabriken über Video, Smart-Brillen und 3D-Modelle die Prozesse, Revisionen und neue Projekte hautnah begleiten kann. Das war besonders hilfreich, als im Lockdown Experten in Konolfingen die Kollegen weltweit virtuell beraten konnten.

Theoretisch könnten die Fabriken auch vom Emmental aus gesteuert werden, was aber nicht erlaubt ist. Laut Schneider will Nestlé die Weiterentwicklung der Unterstützungszentren nutzen, um die klimaschädliche Reisetätigkeit zu reduzieren.

Football news:

Bulykin über Champions League: ich Möchte Loko mindestens auf Platz 3 sehen, um noch Ihre Spiele im Europapokal im Frühjahr zu sehen
Liverpool hat in den ersten beiden Runden in der Champions-League-Gruppe zum ersten mal zu null gespielt. Es ist auch bemerkenswert, dass der englische Klub erst zum zweiten mal die ersten beiden Spiele in der Champions-League-Gruppe gewonnen hat. Das geschah zum ersten mal in der Saison 2008/09
Der 20-jährige Felix erzielte 2 Tore für Red Bull. Nur Agüero war jünger, als er in der Champions League für Atlético spielte
Rybus über das 1:2 bei den Bayern: Loko versuchte, Fußball zu spielen, anstatt nur in der Abwehr zu sitzen und den Ball nach vorne zu werfen - Zeit für die Vorbereitung war nicht besonders. Wir spielen alle drei Tage, und das Letzte Spiel verloren Rotor, so dass die Stimmung war nicht sehr. Aber wir wussten, mit wem wir spielen, wussten, dass es die beste Mannschaft der Welt ist, so dass wir uns nicht besonders einstellen mussten
Real ist der 4.In der Gruppe. Bis zur 93.Minute nach einem Doppelschlag von Sohn Thuram (er begann in Barcelona) vor einer Woche wurde Thuram Jr. Im Inter-Stadion nicht erkannt. Real Madrid war mit der vierten Champions-League-Niederlage in Folge (bei zwei Niederlagen gegen Manchester City in den vergangenen Playoffs und einem sensationellen Verlust gegen Schachtjor Donezk) dem Rekordmeister nahe. Madrid rettete sich Dank zwei späten Toren in der 87.Und 93. Minute. Große Probleme bereitete Real dem Stürmer von Borussia Mönchengladbach Markus Thuram, dem Sohn von Welt-und Europameister Lilian. Der 23-jährige Stürmer machte einen Doppelpack
Es ist wichtig, nicht zu beeindrucken, sondern zu Punkten. Eine weitere Kraft von Loko-das Wort Nikolic nach dem Spiel
André Villas-Boas: City hat eine Milliarde ausgegeben und der Trainer ist ein Phänomen. Marseille hat kein Geld für Guardiola, also haben Sie AVB und seine Taktik